1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wadgassen

Der Heuschreck Wagner hatte keine Chance

Der Heuschreck Wagner hatte keine Chance

Schaffhausen. Jetzt hat es den Ortsvorsteher Don Alberto endgültig erwischt: Obwohl als Grashüpfer Flip getarnt, übrigens als Heuschreck verschrieen, musste sich Albert Wagner knapp 24 Stunden nach seiner Festsetzung im Wadgasser Rathaus am frühen Freitagabend beim Sturm aufs Schaffhauser Gemeindehaus den närrischen Heerscharen ein zweites Mal und nun auch endgültig geschlagen geben

Schaffhausen. Jetzt hat es den Ortsvorsteher Don Alberto endgültig erwischt: Obwohl als Grashüpfer Flip getarnt, übrigens als Heuschreck verschrieen, musste sich Albert Wagner knapp 24 Stunden nach seiner Festsetzung im Wadgasser Rathaus am frühen Freitagabend beim Sturm aufs Schaffhauser Gemeindehaus den närrischen Heerscharen ein zweites Mal und nun auch endgültig geschlagen geben.

Heiner Contes als Denker und Lenker sowie Wilfried Lang als Attackierer, beide von der Interessengemeinschaft Schaffhauser Vereine, hatten zuvor die vereinten Narren aus allen Teilen Schaffhausens vom Marktplatz zum Gemeindehaus geführt, wo zu den Klängen des Orchestervereins und zu furchterregenden Böllern mächtiger Kanonenschläge die Abwehr der Blumen- und Schmetterling-Soldaten von Flip Don Alberto in Windeseile gebrochen wurde. Danach feierten Angreifer wie Verteidiger gemeinsam in der Fahrzeughalle der Feuerwehr und im angebauten Zelt ausgiebig die Fastnacht. rup