Neue Boulderhalle in Wadgassen „Dada Boulders“: Hier können sich Freunde des Boulders auf 120 neue Routen freuen

Wadgassen · „Dada Boulders“ heißt die neue Indoor-Kletteranlage in Wadgassen, die über mehrere Routen bis in 4,50 Meter Höhe verfügt.

 Die Gründer der „Dada Boulders“: Maria Schuler-Bermann und Boris Bermann haben sich mit ihrer Kletterhalle in Wadgassen einen Traum erfüllt und hoffen, dass dieser aufgeht und Kletterfreunde anlockt.

Die Gründer der „Dada Boulders“: Maria Schuler-Bermann und Boris Bermann haben sich mit ihrer Kletterhalle in Wadgassen einen Traum erfüllt und hoffen, dass dieser aufgeht und Kletterfreunde anlockt.

Foto: Udo Rau

Sie leuchten in knallbunten Farben: Mint, Orange, Blau, Rot, Gelb und Pink sind scheinbar planlos an die Kletterwand getupft. Jene Klettergriffe genannten und festgeschraubten Fixpunkte in unterschiedlicher haptischer Gestaltung, an denen man sich nach oben arbeitet. Sie stehen beim Indoor-Klettern für die in der Natur hervorstehenden Felsvorsprünge. Oben – das sind maximal 4,50 Meter, höher geht es nicht aus Sicherheitsgründen. Muss man zwischendrin abspringen, landet man auf einer 30 Zentimeter dicken Schaumstoffmatte und fällt gefahrlos weich. „Wer oben angekommen ist, muss den Schlussgriff mit beiden Händen drei Sekunden berühren, damit der ,Aufstieg‘ gewertet werden kann“, sagt Boris Bermann (44).