Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:48 Uhr

Benefizkonzert
Bisttalmöwen sangen für den guten Zweck

Benefizkonzert der Bisttalmöwen: Rainer Bay, Peter Mögling und Bürgermeister Sebastian Greiber überreichten den schwerbehinderten Zwillingen Christoph und Alexander Kiefer eine Geldspende über 400 Euro.
Benefizkonzert der Bisttalmöwen: Rainer Bay, Peter Mögling und Bürgermeister Sebastian Greiber überreichten den schwerbehinderten Zwillingen Christoph und Alexander Kiefer eine Geldspende über 400 Euro. FOTO: Ruppenthal
Wadgassen. Von Rolf Ruppenthal

Die Bisttalmöwen sind ein Zugpferd. Ihr erstes „Heimspiel“ nach längerer Pause im Wadgasser Abteihof lockte zahlreiche Besucher an. Im Rahmen dieses stimmungsvollen Konzertes präsentierte der beliebte und erfolgreiche Shanty-Chor auch seine neuste CD „Unter Segeln“, ein Live-Mitschnitt eines Konzertes in der Auferstehungskirche in Wehrden. Es handelt sich bereits um die sechste CD der Wadgasser Bisttalmöwen, die tags darauf bei einem weiteren Konzert in der Saarbrücker Ludwigskirche erneut zu glänzen wussten.

In der Pause hatten die beiden Chorleiter Rainer Bay und Peter Mögling zusammen mit Bürgermeister Sebastian Greiber für zwei ganz treue Fans eine besondere Überraschung parat. Sie spendierten den schwer behinderten Zwillingen Christoph und Alexander Kiefer (33) 400 Euro von den Konzerteinnahmen. Dieses Geld ermöglicht der Familie einen lang angestrebten Ausflug nach Bamberg, wo sie Freunde besuchen wollen. Die von Geburt an spastisch behinderten Zwillinge leben in Saarbrücken und arbeiten bei der REHA in Neunkirchen. Trotz ihrer eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten versäumen sie kein Konzert der „Bisttalmöwen“.