Hirsch vermutlich gestohlen „Mein Kind vermisst Hannes“: Belohnung für Hinweise auf verschwundenen Hirsch verdoppelt

Wadgassen · Vor einer Woche verschwand Platzhirsch Hannes aus dem Wildpark Differten spurlos. Oder vielleicht doch nicht ganz spurlos?

 Da war Hirsch Hannes noch daheim im Wildpark Differten.

Da war Hirsch Hannes noch daheim im Wildpark Differten.

Foto: Gemeinde Wadgassen

Ein ungenannter Wadgasser Unternehmer hat die Belohnung für Hinweise auf den Verbleib von Hirsch Hannes auf 1000 Euro verdoppelt. Zuvor hatte die Gemeinde Wadgassen 500 Euro ausgesetzt. Hannes war vor einer Woche spurlos aus dem Wildpark Differten verschwunden. Der Unternehmer gab an, sein Kind habe gern und regelmäßig den Wildpark besucht und auch Hirsch Hannes ins Herz geschlossen. Das Kind vermisse Hirsch Hannes sehr.

Polizei und Mitarbeiter fanden vor einer Woche einen intakten zwei Meter hohen Zaun vor, das Tier hat also nicht ausbüxen können. Von dem stattlichen Rothirsch fehlt noch jede Spur. „Wir haben viele Hinweise bekommen und auch die Polizei ermittelt. Aber leider war der entscheidende Hinweis noch nicht dabei und unser Hirsch Hannes konnte bisher noch nicht gefunden werden, fasst Bürgermeister Sebastian Greiber am Freitag zusammen.Kuriosität am Rande: Aufgrund der Hinweise wurde tatsächlich ein Hirsch gefunden, aber es war nicht Hannes aus Differten, sondern ein Tier aus dem Bereich Merzig.
Rothirsch Hannes ist zwischen Freitag, 27. August, 18 Uhr, und Samstagmorgen 7.15 Uhr, aus dem Wildpark Wadgassen-Differten allem Anschein nach entwendet worden. Gefunden wurde laut Greiber ein Strick mit einer Schlaufe, der mit dem Verschwinden des Platzhirsches in Verbindung stehen könnte.

Hinweise zur Rückführung von Hannes' in seine Heimat im Wildpark Differten, können entweder per Mail unter tourismus@wadgassen.de oder per Telefon (0 68 34) 94 40 an die Gemeinde Wadgassen, oder bei der Polizei unter Tel. ( 0 68 31) 90 10 gegeben werden.


Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort