Baustelle auf der A 620 bei Wadgassen macht Winterpause

Staus auf der A 620 : Baustelle macht Pause, vorher noch Staus

Von Mitte Dezember bis März 2020 gilt auf der A 620 wieder freie Fahrt zwischen Wehrden und Wadgassen. Vorher aber wird die Strecke noch ganz gesperrt.

Die Langzeit-Baustelle auf der A 620 zwischen Wadgassen und Wehrden macht Winterpause. Der Verkehr soll bis März 2020 auf beiden Richtungsfahrbahnen ohne Einschränkung zweispurig fließen, teilte der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) am Montag mit. Bevor sich aber die Autofahrer im Berufsverkehr freuen können, warten nochmals zusätzliche Geduldsproben auf sie. Mit Am Wochenende 7. Dezember, 5 Uhr, bis Montag, 9. Dezember, 5 Uhr, wird die Autobahn in beiden Richtungen komplett gesperrt. Denn dann werden die Planken abgeräumt, die die Baustelle schützen.

Eine Umleitung führt den Verkehr an der Abfahrt Wadgassen über Wadgassen zur Auffahrt Wehrden. Die Gegenrichtung wird entsprechend ausgeschildert.

Für die restlichen Arbeiten zum Abbau der Baustelle wird der Verkehr auf beiden Richtungsfahrbahnen voraussichtlich bis Mittwoch, 11. Dezember, einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Der LfS bittet um besondere Vorsicht.

Seit März setzt der Landesbetrieb für Straßenbau zwei Brücken instand und erneuert einen Teil eines Lärmschutzwand.

Ab Frühjahr werden auch die Wirtschaftswege unter den beiden Brückenbauwerken für den öffentlichen Verkehr ebenso gesperrt werden wie der das Baufeld kreuzende Abschnitt des Bisttal-Radweges. Nutzer des Bisttal-Radweges werden gebeten, der innerörtlichen Umleitungsbeschilderung über die Saarstraße und die Lindenstraße in Wadgassen zu folgen.

Die Bauarbeiten sollen im November 2020 abgeschlossen werden. Die Baukosten betragen rund 8,1 Millionen Euro aus Mitteln des Bundes.