1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wadgassen

Auf der A 620 bei Wadgassen gesperrt für nächste Bauphase

Sperrung : A 620 bei Wadgassen wird gesperrt für nächste Bauphase

Bei Wadgassen ist die A 620 wegen Bauarbeiten bis November nur einspurig befahrbar. Auch der Radweg ist betroffen. Eine Vollsperrung erfolgt an einem Wochenende im März.

Nach einer Winterpause geht die Dauerbaustelle auf der A 620 bei Wadgassen nun in die zweite Bauphase. Insgesamt soll die Brückeninstandsetzung, mit Ersatzneubau einer Lärmschutzwand, zwei Jahre dauern. Für die nächste Bauphase muss die A 620 in Richtung Saarbrücken auch für ein Wochenende vollgesperrt werden.

Seit Freitag bereitet der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) zwischen den Anschlussstellen (AS) Wehrden und Wadgassen die Markierungen vor. Dazu wurde die Normalspur Richtung Saarbrücken auf einer Länge von rund 1500 Metern gesperrt. Der Verkehr wird einstreifig auf der Überholspur am Baufeld vorbeigeführt.

Der LfS kann Verkehrsstörungen in den kommenden Wochen nicht ausschließen. Autofahrern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, zu erwartende Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen, nach Möglichkeit auf verkehrsarme Zeiten oder den ÖPNV auszuweichen und mehr Fahrzeit einzuplanen.

Ab Montag, 23. März, wird die Verkehrssicherung zur zweiten Bauphase eingerichtet, zunächst bis Samstag, 28. März, sind deshalb beide Richtungen nur einstreifig befahrbar, teilt der LfS mit. Hier sind insbesondere im Berufsverkehr Verkehrsstörungen unvermeidbar.

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse ist für den Aufbau der transportablen Schutzeinrichtungen eine Vollsperrung der A 620 erforderlich: Diese erfolgt von Samstag, 28. März, fünf Uhr, bis Montag, 30. März, fünf Uhr. Der Verkehr wird umgeleitet. LfS kann hier trotz Wochenendarbeit Verkehrsstörungen nicht ausschließen.

Nach Einrichtung der Verkehrssicherung beginnt die Hauptbauphase auf der Richtungsfahrbahn Luxemburg am Montag, 30. März. Der Verkehr wird dann auf die Richtungsfahrbahn Saarbrücken verschwenkt und dort in beiden Fahrtrichtungen jeweils einstreifig am Baufeld vorbei geführt.

Die Wirtschaftswege unter den beiden Brückenbauwerken müssen während der Ausführung der Bauarbeiten im Baubereich für den öffentlichen Verkehr ebenso gesperrt werden, wie der das Baufeld kreuzende Abschnitt des Bisttal-Radweges. Nutzer des Bisttal-Radweges werden gebeten, der ausgeschilderten Umleitung im Ort über die Saarstraße und die Lindenstraße in Wadgassen zu folgen.

Die Bauarbeiten sollen im November 2020 abgeschlossen werden. Die Baukosten betragen rund 8,1 Millionen Euro aus Mitteln des Bundes. Der LfS bittet um rücksichtsvolle Fahrweise: „Die Verkehrsteilnehmer werden mit Blick auf die räumlich eingeengten Verhältnisse und mit Rücksicht auf das Baustellenpersonal gebeten, die Baustelle im Rahmen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit mit besonderer Vorsicht zu passieren.“