| 00:00 Uhr

Ärger um Wendelstraße in Wadgassen

Wadgassen. Unmut in Wadgassen hat die Begründung des Nein zum Haushalt 2015 durch CDU-Ratsmitglied Thomas Seilner erregt: Die Umgehung der Wendelstraße habe sich erledigt. Stimmt nicht, sagte gestern Bürgermeister Greiber. red

Wadgassens Bürgermeister Sebastian Greiber hat der Aussage widersprochen, die Gemeinde habe den dritten Abschnitt der Umgehung Wendelstraße aufgegeben. Mit dieser Auffassung habe das CDU-Mitglied im Wadgasser Rat, Thomas Seilner, den Haushalt abgelehnt. Die Gemeinde, unterstrich Greiber, sei derzeit in neuen Verhandlungen zum Ankauf benötigter Grundstücke. "Die aktuelle Finanzsituation und die bis heute ungeklärten Grundstücksangelegenheiten machen jedoch eine kurzfristige Realisierung des dritten Bauabschnitts leider unmöglich", sagte er gestern. Diese Informationen über den aktuellen Planungsstand habe er auch dem Ortsrat Wadgassen in seiner Sitzung am 10. September mitgeteilt, an der Seilner teilgenommen habe, sagte Greiber.