VSG festigt den zweiten Platz

Saarlouis. Die Volleyballerinnen der VSG Saarlouis haben das letzte Vorrundenspiel in der Regionalliga Südwest beim TV Waldgirmes in Hessen mit 3:1 (24:26, 26:24, 25:17, 25:22) gewonnen und somit ihren zweiten Tabellenplatz gefestigt. "Unser Saisonziel ist ein Platz unter den ersten Fünf

Saarlouis. Die Volleyballerinnen der VSG Saarlouis haben das letzte Vorrundenspiel in der Regionalliga Südwest beim TV Waldgirmes in Hessen mit 3:1 (24:26, 26:24, 25:17, 25:22) gewonnen und somit ihren zweiten Tabellenplatz gefestigt. "Unser Saisonziel ist ein Platz unter den ersten Fünf. Also liegen wir derzeit voll im Soll", zog Gilbert Pohl zur Liga-Halbzeit ein zufriedenes Zwischenfazit. Unzufrieden war der VSG-Trainer allerdings mit dem Start im Auswärtsspiel beim Tabellensechsten. Schuld am Verlust des ersten Satzes waren Unachtsamkeiten in der Annahme. Dies besserte sich im zweiten Durchgang, den die VSG zunächst klar dominierte. Mit Schnellangriffen holte Waldgirmes den deutlichen Rückstand aber auf, so dass der Satz bis zuletzt spannend blieb. Dritter und vierter Satz waren dann aber klare Angelegenheiten. "Wir haben uns am Netz immer häufiger durchgesetzt und sind im Block stärker geworden", stellte Pohl fest. Herausragende Leistungen im Angriff und in der Annahme attestierte der VSG-Coach Melanie Stolz und Stefanie Becker. Elke Stolz habe das Spiel auf dem Feld mit großem Elan koordiniert und sei ihrer Spielführerin-Rolle gerecht geworden, fand der Teamchef auch für seine Kapitänin lobende Worte. Regionalligist TV Lebach verlor sein Auswärtsspiel beim Aufsteiger VC Neuwied dagegen mit 1:3 (25:20, 18:25, 28:26, 25:23). Damit schließt die Mannschaft von Trainerin Marion Schwinn die Vorrunde auf dem achten Tabellenplatz ab. Der TVL muss somit wieder um den Klassenverbleib zittern. Am kommenden Wochenende sind Saarlouis und Lebach spielfrei. ros

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort