| 20:08 Uhr

Verbandsliga-Trio fängt sich Auswärtsniederlagen ein

Kreis Saarlouis. "Hüttigweiler hat von Beginn an Dampf gemacht. Wir dagegen waren in der Anfangsphase gar nicht auf dem Platz", analysiert Bernd Ochs, der Trainer des FV Lebach. Der Tabellenvorletzte der Fußball-Verbandsliga hat beim Viertletzten VfB Hüttigweiler mit 0:3 verloren. Die Hausherren gingen durch Johannes Bohlen in der zehnten Minute mit 1:0 in Führung

Kreis Saarlouis. "Hüttigweiler hat von Beginn an Dampf gemacht. Wir dagegen waren in der Anfangsphase gar nicht auf dem Platz", analysiert Bernd Ochs, der Trainer des FV Lebach. Der Tabellenvorletzte der Fußball-Verbandsliga hat beim Viertletzten VfB Hüttigweiler mit 0:3 verloren. Die Hausherren gingen durch Johannes Bohlen in der zehnten Minute mit 1:0 in Führung. Danach gestaltete der FVL das Spiel ausgeglichen, musste mit dem Pausenpfiff aber das 0:2 (wieder durch Bohlen) hinnehmen. "Das war die Entscheidung", so Ochs. Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Volker Haas (65. Minute) auf 3:0 für Hüttigweiler. Lebach wird übrigens in den kommenden Monaten auf Mittelfeldspieler Thomas Fajferek verzichten müssen. Seine Knieverletzung hat sich als Kreuzbandriss herausgestellt.Sorgen in Hemmersdorf Eine 0:3-Niederlage kassierte auch der FSV Hemmersdorf. Der Tabellen-13. musste sich beim Dritten FC Wiesbach klar geschlagen geben. "Wiesbach war spielerisch besser. Von der kämpferischen Einstellung bin ich mit meiner Mannschaft aber zufrieden", sagte FSV-Spielertrainer Ulli Braun. Er musste mit Top-Torschütze Emrah Avan (Prellung), Andreas Meinecke (Kiefer-Operation), Dominik Selvaggio (Innenbandriss im Knie) und Patrick Schabbach (Zerrung) gleich auf mehrere Leistungsträger verzichten. Hemmersdorf ließ 20 Minuten keine Chance der Hausherren zu, dann traf Wiesbachs Patrick Ackermann nach einem Eckball zur 1:0-Pausenführung für die Hertha. Zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte Hemmersdorf durch Christian Botzet zwei Möglichkeiten zum Ausgleich, musste dann aber nach einem Konter in der 60. Minute das 0:2 durch Ralph Flausse hinnehmen. Zehn Minuten vor Schluss traf Carsten Ackermann nach einem Konter zum 3:0-Endstand für Wiesbach. Der SC Gresaubach (Drittletzter der Tabelle) verlor beim SC Halberg Brebach mit 1:4 (1:1). Die Führung der Heimelf aus der 14. Minute durch Roman Hanschitz glich Thomas Bauer kurz vor dem Pausenpfiff aus. Im zweiten Spielabschnitt stellte Tim Latz mit einem Doppelpack (66. und 83. Minute) für Brebach die Weichen auf Sieg, ehe Roman Hanschitz fünf Minuten vor dem Ende das 4:1 für Brebach gelang. Bitter für Gresaubach: In der 86. Minute sah Kevin Robert wegen Meckerns Rot, zuvor war bereits Daniel Kallus mit Gelb-Rot vom Platz geflogen.semIn einem Nachholspiel tritt der FSV Hemmersdorf am Mittwoch um 19 Uhr in Reimsbach an.