Wo Gottes Geist erfahrbar wird

Freude bei den evangelischen Christen in Überherrn: Ein neues Gemeindezentrum mit Kirchraum wurde am Sonntag eingeweiht. Dafür wurde ein ehemaliges Postgebäude umgebaut.

Überherrn. Festtag für die evangelische Kirchengemeinde Schaffhausen/Überherrn. Das neue Gemeindezentrum in der Ortsmitte von Überherrn wurde am Sonntag seiner Bestimmung übergeben. Damit haben die 900 evangelischen Christen im Raum Überherrn eine neue Heimat, nachdem die bisherige Notkirche in Überherrn-Wohnstadt Anfang dieses Monats entwidmet worden war.Freude und Dankbarkeit bestimmten dann auch den feierlichen Abendmahlgottesdienst, dem neben den Gemeindemitgliedern viele kirchliche und weltliche Persönlichkeiten beiwohnten, von diesseits und jenseits der nahen Grenze. Für die eindrucksvolle musikalische Mitgestaltung sorgte der Chor der Cantoris Domini von der katholischen Pfarrgemeinde Heilige Schutzengel Schaffhausen, geleitet von Roman Jung.

Für den von Architekt Achim Pollmann (Differten) gestalteten Umbau des vormaligen Postgebäudes zu einem Gemeindezentrum mit Kirchsaal gab es höchste Anerkennung. Dieses Haus mache, so Pfarrer Christian Weyer, Superintendent des Kirchenkreises Saar-West, in seiner Predigt, Gottes Geist in gelebter Gemeinschaft erfahrbar. Es sei keine Selbstverständlichkeit, dass in einer Zeit der Kirchenschließungen ein neues Gotteshaus eingeweiht werden könne. Ein solches "herausragendes Ereignis" habe er zuletzt Anfang der 90er Jahre erlebt. Dass von dem neuen Gemeindezentrum, in der Ortsmitte Überherrn gelegen, neue Impulse für die Gemeindearbeit und das kirchliche Leben ausgehen werden, diese Zuversicht klang in den Ansprachen von Sprechern von Kirchengemeinden und Kommune an. Von besonderer Herzlichkeit getragen war das Grußwort von Pasteur Joachim Wörner von der evangelischen Pfarrei Creutzwald-Falck.

Und dann blieb Pfarrerin Andrea Lermen-Puschke und Pfarrer Christian Puschke nur noch Dank zu sagen an die Adresse aller, die sich um die Verwirklichung des gelungenen Projektes mühten; ihr Dank galt vor allem dem Presbyterium für die verantwortungsbewusste aufopferungsvolle Arbeit.

Im Rahmen des Festtages informierte Pfarrer Joachim Conrad (Assessor des Kirchenkreises Saar-West) über die "Geschichte der Evangelischen in Überherrn".

Mehr von Saarbrücker Zeitung