| 21:10 Uhr

Weihnachtsmarkt
Weihnachtsgeschichte im Schnee und beim Schein der Fackeln

Der Lichterumzug war der Höhepunkt des Beruser Weihnachtsmarktes.
Der Lichterumzug war der Höhepunkt des Beruser Weihnachtsmarktes. FOTO: Ruppenthal
Berus. Die Weihnachtsgeschichte im Fackelschein von Feuerwehr und Rotkreuz, stimmungsvoll von Arnulf Staab und seinen Mitstreitern des Vereins Maltiz dargestellt, bildeten einen der Höhepunkte des Beruser Weihnachtsmarktes. Auch die musikalischen Darbietungen der Chores Zeitlos und der Beruser Dorfmusikanten bildeten besondere Glanzlichter. Der Besuch des Nikolaus durfte da im historischen Ortskern an der Kirche nicht fehlen. Und so konnten sich die Gemeinschaft der Ortsvereine Berus und die Gemeinde Überherrn als Veranstalter über regen Besucherzuspruch freuen, zumal der Neuschnee eine besondere Kulisse bot.

Für den musikalischen Rahmen beim Auftakt sorgte die Spielgemeinschaft Altforweiler/Berus. Abgerundet wurde der Beruser Weihnachtsmarkt von einer Bilderausstellung des Künstlers Manfred Wey im Torhaus „Schloß“. „Bock für einen guten Zweck“ mit weihnachtlicher Livemusik mit den Tonys hieß es am Samstagabend, wobei man sich in den Dienst der Spendenaktionen „Kindern Freude schenken“ und „Weihnachtsfreude für ältere Menschen“ stellte.