| 20:46 Uhr

Primiz
Tristan Häcker feiert seine Primiz in Überherrn

Der Überherrner Tristan Häcker (links), im Bild mit Pfarrer Elmar Klein (r)., feierte seine Primiz: Er wurde zum Priester geweiht.
Der Überherrner Tristan Häcker (links), im Bild mit Pfarrer Elmar Klein (r)., feierte seine Primiz: Er wurde zum Priester geweiht. FOTO: Ruppenthal
Überherrn.  In seiner Heimatgemeinde Überherrn, wo er lange Messdiener und Lektor war, hat Tristan Häcker am Sonntag einen Tag nach seiner Priesterweihe in Luxemburg seine Primiz gefeiert. Punkt 10 Uhr setzte sich an der Pfarrkirche Bonifatius ein kleiner Festzug mit den „Überherrner Musikanten“ an der Spitze in Bewegung, um mit zahlreichen Gläubigen den Primizianten an seinem Elternhaus in der Bahnstraße abzuholen. Von Rolf Ruppenthal

Pfarrer Elmar Klein segnete seinen neuen Amtsbruder und sprach ein Gebet. Danach ging es in umgekehrter Richtung von der Bahnstraße zurück zur Pfarrkirche St. Bonifatius, wo dann der Festgottesdienst stattfand. Neben Freunden und Verwandten feierten auch zahlreiche Glaubensbrüder und Mitglieder der Pfarreiengemeinschaft St. Bonifatius die Primiz von Tristan Häcker mit. Ein weiterer Höhepunkt war der anschließende Empfang im Überherrner Kulturhaus. Die Feierlichkeiten am Sonntag endeten am Nachmittag mit einer Primizvesper wieder in St. Bonifatius, bei dem der Neupriester jedem Einzelnen seinen Primizsegen spendete. Zu den zahlreichen Gratulanten zählte auch Bürgermeister Bernd Gillo. Die Feuerwehr Überherrn sicherte den Festzug zur Kirche ab und sorgte mit ihren Fahrzeugen für eine kurzzeitige Vollsperrung der Allee- und Hauptstraße im Bereich des Bahnübergangs.