| 20:09 Uhr

Sportkameraden spielen für Maurice

Beim Benefizturnier in Überherrn spielten (von links) SSV Überherrn (gelb), Auswahl SW (schwarz), Kaiserslautern (rot) und Heiligenwald (blau). Foto: Hartmann Jenal
Beim Benefizturnier in Überherrn spielten (von links) SSV Überherrn (gelb), Auswahl SW (schwarz), Kaiserslautern (rot) und Heiligenwald (blau). Foto: Hartmann Jenal
Überherrn. Sie kämpften für ihren Freund und Sportkameraden Maurice Becker aus Überherrn. Die E-Jugend des SSV Überherrn hatte eigens für den erkrankten Maurice ein Fußballturnier auf dem Rasenplatz in Überherrn organisiert. Eingeladen hatte der Veranstalter, SSV Überherrn, Mannschaften mit Rang und Namen wie den 1

Überherrn. Sie kämpften für ihren Freund und Sportkameraden Maurice Becker aus Überherrn. Die E-Jugend des SSV Überherrn hatte eigens für den erkrankten Maurice ein Fußballturnier auf dem Rasenplatz in Überherrn organisiert. Eingeladen hatte der Veranstalter, SSV Überherrn, Mannschaften mit Rang und Namen wie den 1. FC Kaiserslautern, das Auswahlteam der Südsaar und den Saarlandmeister aus Heiligenwald. 60 Kinder kämpften bei dem Benefizturnier vor über 1500 Zuschauern. Den ersten Platz belegte der 1. FC Kaiserslautern, gefolgt von der Saar Südwestauswahl, Heiligenwald und SSV Überherrn. Maurice Becker (elf), der seit seinem vierten Lebensjahr Fußball spielt, erkrankte im vergangenen Herbst an einem Knochentumor im Bein. Die lebensbedrohliche Krankheit warf die gesamte Familie Becker aus der Bahn, sagt der Vater von Maurice, Patrick Becker: "Wir leiden unter der Erkrankung von Maurice mehr, als er selbst zeigt. Maurice ist stark und er weiß, dass er wieder gesund wird. Die Operation hat er sehr gut überstanden und will bald wieder Fußball spielen." Die Mannschaftskameraden und Freunde stehen hinter Maurice. Der elfjährige Christian Klein aus der Mannschaft von Maurice sagte voller Optimismus: "Maurice ist ein Kämpfer in unserer Mannschaft und hat einen super Schuss drauf. Wir alle warten auf ihn, bis er wieder mit uns in der Mannschaft spielen kann" und eilte schnell wieder auf den Rasenplatz, um sich auf das Turnier vorzubereiten. Jürgen Messner und Ingo Krebs, die das Turnier organisierten, hatten eine tolle Unterstützung. Fast jeder im Verein trug etwas zum Gelingen der Veranstaltung bei. hj