Sessionseröffnung mit Ordensfest in Überherrn

Sessionseröffnung : Jetzt regieren Prinz Alexander I. und seine Prinzessin Tanja I.

Die Überherrner KG Iwwerzwerch startete mit dem Ordensfest in die neue närrische Session. Etwa 200 Gäste feierten mit.

Mit rund 200 Gästen haben die Narren der Überherrner KG Iwwerzwerch mit einem großen Ordensfest die närrische Session 2019/2020 eröffnet. Die Gäste sind dabei nicht nur aus dem ganzen Regionalverband Völklingen-Warndt gekommen, sondern auch aus dem benachbarten Frankreich. „Bis hinnenaus nach Metz“, freute sich Iwwerzwerch-Vorsitzender Ralf Zimmer über die französischen Freunde.

Alle zwei Jahre heißt es Abschied nehmen für das Iwwerzwerche Prinzenpaar, es gilt, das Zepter an die neuen Regenten weiterzugeben. So wurden auch Frank I. und ihre Tollität Astrid II. beim Ordensfest feierlich verabschiedet. Regiert werden die Überherrner Narren jetzt von Prinz Alexander I. und seiner Prinzessin Tanja I.

Alexander Schroeder ist bei den Iwwerzwerchen als Ehemann von Vizepräsidentin Bettina Schroeder und Vater des Iwwerzwerch-Maskottchens Jeremy Schroeder bestens verwurzelt. Neu bei den Iwwerzwerchen ist dagegen Prinzessin Tanja. Allerdings steht sie seit 30 Jahren beim Karneval in der Wohnstadt auf der Bühne. Die Geschichte, wie sie zum royalen Ehrenamt bei der KGI gekommen ist? Tochter Emily ist die beste Freundin der verabschiedeten Kinderprinzessin Ann-Jolie und hat in den vergangenen zwei Jahren Gefallen daran gefunden, zum prinzlichen Gefolge zu gehören. „Emily wollte dann gerne auch selbst Karnevalsprinzessin sein, und bei dieser Gelegenheit hat mich die KGI dann auch gleich gefragt“, erzählt Tanja Kaster. Es bleibt also alles in der Familie in der kommenden Session 2020 bei den Iwwerzwerchen.

Der Kinderprinz der vergangenen beiden Sessionen, Prinz Erik I., wird sich nicht verabschieden, sondern zwei weitere Jahre regieren, dieses Mal an der Seite von Prinzessin Emily.
Gleich zwei iwwerzwerche Narren konnten bei dieser Gelegenheit den VSK-Verdienstorden aus der Hand von Regionalvertreter Christian Großmann entgegennehmen. Mit dem bronzenen Verdienstorden des VSK wurde der Ehrensenator Harro Geibel geehrt, mit dem goldenen VSK-Verdienstorden für über 33 Jahre aktiver Verdienste um den saarländischen Karneval Guido Dorn. Nicole Haas und Jürgen Jansen erhielten den Verdienstorden des Regionalverbandes.

Ein buntes Programm hatten die Überherrner Narren fürs Ordensfest auf die Bühne der Kulturhalle gebracht: Neben den Saarwellinger Revo-Boys sang der Differter Bänkelsänger Frank Schmitt. Es tanzte die Überherrner Mini-Garde unter der Leitung von Helena Böhm und Helena Müller.