1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Überherrn

Schüler begeben sich auf Picassos Spuren

Schüler begeben sich auf Picassos Spuren

Kunst zwischen Geldautomaten und Bankschalter. Seit Freitag zeigt die Bank 1 Saar zum 18. Mal in ihrer Filiale in Überherrn Arbeiten von Schülern der Schule am Warndtwald. Ausstellungsende ist am 12. Februar.

Picasso ist eine Herausforderung. Aber der stellten sich die Schüler der Schule am Warndtwald in Überherrn . Ihre künstlerischen Werke zeigt nun zwei Wochen lang die Filiale der Bank 1 Saar in der Hauptstraße 74 in Überherrn . Zum 18. Mal findet eine solche Ausstellung dort statt, sagte Filialleiter Franz Settegast am Freitagabend. Die Schüler , Eltern, Lehrer und Gäste im Schalterraum waren umgeben von Zeichnungen, Gemälden, Keramikobjekten und Drahtfiguren im Stile Pablo Picassos. "Eine tolle Ausstellung mit erfrischenden Ideen", stellte Settegast fest.

Diese positive Einschätzung teilten Bürgermeister Bernd Gillo und Ortsvorsteher Arno Zenner. Begonnen habe es mit dem Projekt "Zeitung macht Schule", erinnerte die stellvertretende Schulleiterin Klaudia Hiry-Landry an die Anfänge. Dann sei es immer mehr in den künstlerischen Bereich gegangen. Und nun machten sich 26 Schülerinnen und Schüler aus sieben Klassen "Auf Picassos Spuren".

"Problematisch waren die Biegungen in Rundformen", stellten drei Teilnehmer dar. Sie hatten aus glänzendem Draht Tierfiguren gebogen. Die wurden wegen der Lichteffekte auf schwarze Holzrahmen montiert. Informiert wurde auch über das Leben des Künstlers und verschiedene Schaffensperioden bis hin zum Kubismus . Auf etwa 50 000 Werke wird Picassos Schaffen geschätzt. Das Schwierigste, sagte Lena, 14: "Die Perspektive richtig hinzubekommen." Sie hatte mit anderen zusammen einen Frauen-Torso nachgebildet. "Der Erste ist uns beim Brennen weggeplatzt." Ein Stillleben mit Kanne suchte sich Cassandra, 14, aus. Und "fand es gar nicht so schwer". Eine kubistisch gestaltete Stadt brachte Marc, 14, auf die Leinwand. Das Vorzeichnen sei mithilfe eines Overheadprojektors erfolgt. "Dann habe ich das selbst ausgemalt. Dabei macht man meist entweder zu viel oder zu wenig Schwarz rein."

Die Bilder im Picasso-Stil sind noch bis Freitag, 12. Februar, in der Bank 1 Saar in Überherrn zu sehen.