1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Überherrn

Sanierung des Hauptsammlers Felsberg-Picard beginnt in Kürze

Sanierung des Hauptsammlers Felsberg-Picard beginnt in Kürze

Anwohner der Picarder Dorfstraße, deren Grundstücke bei starkem Regen mit Fäkalien und Abwasser überflutet waren, können aufatmen: Nach der Fastnacht will der EVS mit der Sanierung des alten Hauptsammlers beginnen.

Der Entsorgungsverband Saar hat angekündigt, nach Fastnacht mit der Sanierung am Hauptsammler Felsberg-Picard zu beginnen. Der aus den 1960er Jahren stammende Hauptsammler, der zur Abwasseranlage Saarlouis gehört, verläuft von Felsberg kommend südlich der Ortslage Picard in Richtung Saarlouis.

Die Sanierung kostet rund 850 000 Euro.

Zunächst muss der rund zwei Kilometer lange Streckenabschnitt gerodet werden. Das soll "kurz nach Fasching" erfolgen, teilt der EVS mit. Nach einer kurzen Vorbereitungszeit sollen anschließend die Arbeiten am Hauptsammler beginnen.

Der Sanierungsabschnitt in Picard reicht von der Dorfstraße im Einmündungsbereich des Neuforweiler Weges bis zum Kreuzungsbereich der L167/Neue Welt Straße. Der größte Teil dieses Hauptsammlerabschnittes wird abschnittweise mit sogenannten Schlauchlinern saniert. Das unterirdische Einziehen von Schläuchen, die vor Ort aushärten und den Kanal komplett auskleiden, ermöglicht eine grabenlose Sanierung und sorgt daher kaum für Beeinträchtigungen, erklärt der EVS. Die Schachtbauwerke werden ausgebessert und ebenfalls anschließend innen beschichtet.

In den übrigen Sanierungsbereichen werden vereinzelt lokale Reparaturmaßnahmen in den Kanalhaltungen durchgeführt. Auch hier könne überwiegend im grabenlosen Verfahren gearbeitet werden.

Für Arbeiten, die nicht aus dem Kanal heraus durchgeführt werden können, werden kleinere Einzelbaugruben angelegt. Im Zuge der Sanierung wird darüber hinaus eine Kanalhaltung mit einer Länge von rund 45 Metern in offener Bauweise neu errichtet.

Auch für die Herstellung der Baustraßen werden Erdarbeiten notwendig. Im Taffingsweg liegt der Sammler im Straßenbereich. Dort ist vorübergehend mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Hierfür bittet der EVS die betroffenen Bürger um Verständnis. Die Firma Dirringer & Scheidel mit Sitz in Dillingen wird die Sanierungsarbeiten ausführen.

Der dringend sanierungsbedürftige Hauptsammler hatte in der Vergangenheit immer wieder für Überschwemmungen in Gärten der Anwohner der Picarder Dorfstraße gesorgt (wir berichteten mehrfach). Grundstücke waren bei Starkregen mit Fäkalien und Abwasser überflutet worden, die dann auch in den Taffingsbach und -weiher sowie in das umliegende Naturschutzgebiet gelangten.