1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Überherrn

Rodung nötig für die Kanalarbeiten in Überherrn

Rodung nötig für die Kanalarbeiten in Überherrn

Der Entsorgungsverband Saar (EVS) beginnt im Spätherbst mit der Sanierung des Hauptsammlers Etzelstraße in Überherrn . Der Verband investiert in das Projekt, für das eine Bauzeit von 14 Monaten angesetzt ist, rund 1,6 Millionen Euro.

Die nötigen Rodungsarbeiten im Bereich der Baufeldflächen sind laut EVS bereits erfolgt, um, wie gesetzlich vorgeschrieben, die Vegetationsruhe zu nutzen. Nach Abschluss der Bauarbeiten ist eine Neuanpflanzung im Bereich der L 167 mit einheimischen Gehölzen wie Ahorn , Eiche, Hainbuche, Haselnuss und Schneeball vorgesehen. Die Flächen im Randbereich des neuen Gewerbegebietes bleiben der natürlichen Entwicklung überlassen, unterstreicht der EVS.

Die Sanierung des Hauptsammlers Etzelstraße entspricht in weiten Teilen einem Neubau und beinhaltet insbesondere den Bau eines Staukanals mit einem Speichervolumen von 350 Kubikmetern. Der neue Staukanal verläuft entlang der L167 zwischen dem Ortsausgang von Bisten und dem Kreisverkehr im Bereich des Rathauses.

Darüber hinaus wird ein Regenüberlauf, der in den 70er Jahren gebaut wurde und nicht mehr den aktuellen Anforderungen entspricht, neu errichtet. Um außerdem der Rückstauproblematik in der Etzelstraße entgegen zu wirken, wird parallel zum vorhandenen und überlasteten Ortskanal ein weiterer Kanal verlegt. Die Maßnahme zur Sanierung des Hauptsammlers Etzelstraße wird im Sommer der Öffentlichkt vorgestellt.