1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Überherrn

Planung zum Einkaufszentrum geht voran

Planung zum Einkaufszentrum geht voran

Der Gemeinderat Überherrn beschließt eine Bebauungsplanänderung im Bereich der Kollwitzwiese. Weitere Themen waren die Erweiterung des Einkaufszentrums Langwies sowie ein Nachtragshaushaltsplan für Investitionen in gemeindeeigene Infrastruktur.

Grünes Licht hat der Gemeinderat Überherrn in einer eigens vorgezogenen Sitzung für eine Änderung des Bebauungsplanes im Bereich der Kollwitzwiese im Ortsteil Wohnstadt gegeben. Die geplanten Bauarbeiten dort sollen noch in dieser Woche beginnen. Um eine bessere Erschließung zu gewährleisten, werden die geplanten Stichstraßen um 50 Zentimeter auf fünf Metern verbreitert werden. Außerdem soll ein zusätzlicher Fußweg entstehen. Die Zufahrtsstraße zur Kollwitzwiese, die von der L'Hopitaler Straße ausgeht, soll eine Breite von 5,50 Metern bekommen.

Viel Einkaufsfläche

Vorwärts geht es auch mit der Planung des Einkaufszentrums Langwies. Dort soll zunächst eine Erweiterung der beiden vorhandenen Lebensmitteldiscounter Aldi und Lidl erfolgen. Darüber hinaus soll dort ein Drogeriemarkt mit einer Verkaufsfläche von 1000 Quadratmetern entstehen sowie einen Nonfood-Markt mit 500 Quadratmetern Verkaufsfläche. Zusätzliche 2000 Quadratmeter Ladenfläche für einen weiteren Lebensmittelladen und einen Non-Food-Laden werden entstehen. Die Feuerwehr soll in einen Neubau ins Betriebsgelände Lamotte umziehen.

Der vorhandene Netto-Markt wird aufgegeben, das bestehende Gebäude des Netto-Marktes soll erweitert werden. Dort sollen sich kleinere Läden ansiedeln, beispielsweise Schuhgeschäfte, Bekleidungsläden und ein Geschäft für Tiernahrung.

Durch den kürzlich geänderten Bebauungsplan "Ortsmitte Überherrn " ist dabei die Ansiedlung von Spielhallen und Erotik-Geschäften ausgeschlossen worden.

Weitere Investitionen

Diese Planung für das Einkaufszentrum Langwies wird jetzt öffentlich ausgelegt sowie mit Behörden und Nachbargemeinden abgestimmt werden.

Verabschiedet hat der Gemeinderat Überherrn außerdem die abschließenden Berichte der verschiedenen Unternehmen, an denen die Gemeinde beteiligt ist, für das Wirtschaftsjahr 2015 sowie den Entwurf eines ersten Nachtrags-Haushaltsplans für 2016.

Dieser sieht verschiedene Investitionen in gemeindeeigene Gebäude vor, unter anderem beispielsweise die Erneuerung der Heizung des Dorfgemeinschaftshauses Felsberg und des Kindergarten Altforweiler, die Umstellung der Heizanlagen der Felsberger Feuerwehr und des Felsberger Clubheims, einen altersgerechten Umbau der Wege in der Wohnstadt und LED-Leuchten in der Altforweiler Turnhalle und der Turnhalle der Grundschule St. Bonifatius.