Neujahresempfang der Gemeinde Überherrn

Neujahrsempfang Überherrn : Goldenes Jubiläum für die Jumelage

Beim Neujahrsempfang in Überherrn steht die Partnerschaft mit der französischen Nachbargemeinde L’Hôpital im Fokus.

(see) Mit seiner Ansprache beim Neujahrsempfang in der Kulturhalle leitete Bürgermeister Bernd Gillo am Sonntag in Überherrn offiziell das neue Jahr ein.

Neben Vertretern des politischen, kulturellen und sportlichen Lebens in der Gemeinde sowie Unternehmern, Handwerkern und Geschäftsleuten waren auch Politiker wie Reinhold Jost und Jo Leinen in die Grenzlandgemeinde gekommen. Und als Zeichen der engen Verbundenheit von Überherrn mit seinen französischen Nachbarn hatte sich auch der Bürgermeister der Nachbargemeinde L’Hôpital, Gilbert Weber, mit einer Delegation in der Kulturhalle eingefunden.

Diese enge Partnerschaft feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen, und der Neujahrsempfang bildete zugleich den Anfang einer ganzen Reihe von Veranstaltungen zu diesem Jubiläum. Die Planungen dazu laufen in beiden Rathäusern auf Hochtouren, aber über Details wollte Bürgermeister Gillo in seinem Vortrag noch nicht zu viel verraten, kündigte aber einige Überraschungen an. Er betonte, dass in Zeiten von internationalem Terrorismus, der inzwischen sowohl Frankreich als auch Deutschland getroffen hat, diese enge und dauerhafte Freundschaft zwischen den Menschen in Überherrn und L’Hôpital ein Zeichen gegen Gewalt und Unterdrückung setzt.

Trotz der allgemein schwierigen Wirtschaftslage der Kommunen und der Tatsache, dass Überherrn eine Haushaltssanierungs-Kommune ist, freute sich Gillo, dass im geplanten Haushalt für das neue Jahr Investitionen im Wert von 5,5 Millionen Euro vorgesehen sind.

Ein großer Teil davon soll in den Bau von Sozialwohnungen fließen. Aber auch Investitionen bei Feuerwehr, Bauhof und Kulturhalle sind geplant und Urnenwände auf den Friedhöfen sowie die behindertengerechte Gestaltung von Bushaltestellen. Weitere große Projekte im neuen Jahr in Überherrn sollen die Erweiterung von Gewerbe- und Industrieflächen, Baulanderschließungen und die Vorstellung eines Nutzungskonzeptes für den Europasender 1 sein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung