1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Überherrn

Künstlern über die Schultern sehen

Künstlern über die Schultern sehen

Überherrn. Zusehen, anfassen, probieren erlaubt: Der Bauern- und Kunsthandwerkermarkt lockte gestern Besucher aus der Grenzregion auf den Marktplatz nach Überherrn. Über 50 Aussteller präsentierten eine bunte Vielfalt, angefangen von regionalen Spezialitäten bis hin zu Unikaten aus dem Bereich Kunsthandwerk

Überherrn. Zusehen, anfassen, probieren erlaubt: Der Bauern- und Kunsthandwerkermarkt lockte gestern Besucher aus der Grenzregion auf den Marktplatz nach Überherrn. Über 50 Aussteller präsentierten eine bunte Vielfalt, angefangen von regionalen Spezialitäten bis hin zu Unikaten aus dem Bereich Kunsthandwerk. Den Startschuss gab Ortsvorsteher Dietmar Berrar am Morgen mit einem Fassanstich, anschließend spielten die Überherrner Musikanten zum Frühschoppenkonzert auf.

Viele Besucher aus Frankreich

Das Publikum war bunt gemischt, darunter viele Gäste aus Frankreich. Gäste, aber auch Aussteller aus dem Nachbarland kamen vorbei, präsentierten landestypische Gaumenfreuden und Handwerkskunst. So warb Gerhard Le Roux aus Spicheren zum Beispiel für seine Holzarbeiten, demonstrierte den Besuchern, wie er das Naturmaterial verarbeitet. Über die Schultern schauen ließ sich auch Berthold Meiers aus Steinbach. Mit seiner Korbflechterei ist er Stammgast auf Bauern- und Kunsthandwerkermärkten. Hinter ihm drehte sich ein nostalgisches Rad - ein Riesenrad in Kleinformat - für die Kinder eine willkommene Abwechslung.

 Gerhard Le Roux zeigte den Besuchern, wie er aus Holz Kunst entstehen lässt. Foto: Heike Theobald
Gerhard Le Roux zeigte den Besuchern, wie er aus Holz Kunst entstehen lässt. Foto: Heike Theobald

Abwechslungsreich war auch das Angebot an regionalen Spezialitäten, angefangen von Wurst- und Käsewaren bis hin zu Imkerei- und Milchprodukten. Dekorationen, Geschenkartikel, Kunstarbeiten und Schmuck rundeten das Programm ab. Das Wetter passte, das Angebot auch, aber dennoch, einige Aussteller klagten am frühen Nachmittag über zu wenig Besucher und entsprechend schlechten Umsatz. hth