| 21:13 Uhr

Interview
„Aus den Hör-Inseln soll Festland werden.“

Hörinsel Mitarbeiter Markus Seidel Foto: Axel Künkeler
Hörinsel Mitarbeiter Markus Seidel Foto: Axel Künkeler FOTO: Axel Künkeler
Interview mit Dieter Ruck, Leiter der Tourismus-Information Saarlouis Von Axel Künkeler

Herr Ruck, wie bewerten Sie den Erfolg der Hörinsel Saarlouis?


Ruck Das lässt sich schwer in Zahlen messen. Für mich ist es eine gesellschaftliche Aufgabe, Tourismus für alle anzubieten. Vor Jahren war das noch kein Thema. Daher ist es wichtig, dass solche Angebote jetzt bestehen und bekannt werden.

Was machen Sie konkret für Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung?

Ruck Wir haben mit ganz wenig Aufwand viel investiert und wir haben Mitarbeiter geschult. Bis zum Frühjahr werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tourismusinformation geschult sein. Und wir werden im Jahr 2018 neben öffentlichen Kooperationspartnern auch die ersten Übernachtungsbetriebe überzeugen, beim Projekt mitzumachen.

Wie sieht Ihre Vision für die weitere Zukunft aus?



Ruck Das Thema wird wachsen. Aus den derzeit vier Hör-Inseln im Saarland soll ein Festland werden. Angebote für Hörgeschädigte werden dann flächendeckend Standard sein. Und wir dürfen beim Thema Hören nicht aufhören. Es ist nur der Beginn für das umfassende Thema Inklusion.

Die Fragen stellte Axel Künkeler.

Dieter Ruck verweist auf die neue Hörinsel.
Dieter Ruck verweist auf die neue Hörinsel. FOTO: Axel Künkeler