1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Überherrn

Handwerker, Dienstleister und Erfinder

Handwerker, Dienstleister und Erfinder

Dillingen. Zwei Autos hängen über Netzkabel an der Steckdose. Daneben strombetriebene Fahrräder und Roller. Auch die mobile Zukunft war am Wochenende präsent beim "Schaufenster Dillingen 2011" in Lokschuppen und Umfeld

Dillingen. Zwei Autos hängen über Netzkabel an der Steckdose. Daneben strombetriebene Fahrräder und Roller. Auch die mobile Zukunft war am Wochenende präsent beim "Schaufenster Dillingen 2011" in Lokschuppen und Umfeld.Diese Gewerbemesse eröffneten am Samstagmittag Schirmherrin Monika Bachmann, Bürgermeister Franz-Josef Berg und VHIH-Präsident (Verband für Handel, Industrie und Handwerk Dillingen) Bernd Alexander. Zwei Tage lang zeigten mehr als 50 Aussteller einen Querschnitt durch Dienstleistungen und Handwerk. Selbst Erfinder und Existenzgründer standen zum Gespräch bereit.

Öl aus alten Reifen - darauf hat das junge Entwicklerteam der Firma Pyrum jahrelang das Prinzip der Pyrolyse ausgelegt. Inzwischen fördert selbst die EU das Projekt, und ein Werk soll in Dillingen entstehen. Seit September 2010 ist Caroline Kammy im Bereich Schönheit und Wohlfühlen selbstständig. "Wenn Sie zwei Stunden bei mir waren, fühlen Sie sich wie nach zwei Wochen Urlaub", sagt die staatlich anerkannte Kosmetikerin mit einnehmendem Lächeln. Als Erfinder lindert Erhard Schöndorf mit "besonderem Strom" Probleme mit der Wirbelsäule.

Draußen glänzen Autos in der Sonne. Neue Modelle vom Mini über Cabrio bis zum Lkw. Aber auch Autos mit breitem Flügelheck aus den 50er Jahren. Diese Schau mit knapp 80 Modellen organisierte der VHIH Dillingen. Neue Technik ermöglicht unfallfreies Fahren am Fahrsimulator beim ADAC. Das virtuelle Schweißgerät demonstriert Peter Schäfer, Geschäftsführer der Schäfer Stahlbau, mit Monitor und 3-D-Helm.

 Bunte Vielfalt beim "Schaufenster Dillingen 2011" am Wochenende im Lokschuppen. Foto: Bodwing
Bunte Vielfalt beim "Schaufenster Dillingen 2011" am Wochenende im Lokschuppen. Foto: Bodwing

Heiß ist es an beiden Tagen, dazu Muttertag. "Vor zwei Jahren war mehr los", erinnert sich ein Aussteller. Markus Motsch, Geschäftsführer von SKM in Überherrn, zeigt sich "eigentlich zufrieden". Terrassendächer seien bei ihm gefragt und Sichtschutzwände. "Ich bin eher zufällig hier", sagt ein Besucher aus Dillingen. Vor allem neue Heizungstechnik hat es ihm angetan. "Wärmepumpen werden stark nachgefragt", erklärt dazu Werner Freydag, Chef der gleichnamigen Firma, im Zelt der Handwerker gleich vor den stählernen Toren des Lokschuppens. Eine Gartenanlage mit Mulch, Buchsbäumen und Blumen hat Hefner Garten- und Pflegeservice im Zelt eingerichtet. Der kleine Springbrunnen plätschert, während gleich gegenüber wie von Geisterhand gesteuert ein Rasenmäh-Roboter über grünen Teppich rollt.