1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Überherrn

Ein halbes Leben lang im Landratsamt

Ein halbes Leben lang im Landratsamt

Saarlouis. "Wir sind quasi nicht mehr da", sagte Josef Rath, Leiter der Pressestelle des Landkreises Saarlouis, im Großen Sitzungssaal. Durch aufgelaufene Überstunden beginne der Ruhestand für ihn und Dieter Kipp, Leiter des Kreissozialamtes, schon Monate früher. Das reguläre Dienstende kommt für Rath im Februar 2013, für Kipp im April

Saarlouis. "Wir sind quasi nicht mehr da", sagte Josef Rath, Leiter der Pressestelle des Landkreises Saarlouis, im Großen Sitzungssaal. Durch aufgelaufene Überstunden beginne der Ruhestand für ihn und Dieter Kipp, Leiter des Kreissozialamtes, schon Monate früher.Das reguläre Dienstende kommt für Rath im Februar 2013, für Kipp im April. Am Mittwochnachmittag gaben sie ihren Ausstand. Vier Landräte hatten sie als Dienstherren. Neben dem bereits verstorbenen August Riotte waren dies Peter Winter und Monika Bachmann, derzeit ist es Patrik Lauer.

"Zwei Männer gebe es zu verabschieden", sagte Lauer, "die jahrelang die Arbeit des Landratsamtes mitgeprägt haben". Dieter Kipp sei "das personifizierte Sozialamt". Ihm fehle nur ein Hauch von Tagen für fünf komplette Jahrzehnte in der Kreisverwaltung. Kipp "hinterlasse ein wohlgeordnetes Amt".

Als "alten Taktiker" und "Machertyp" charakterisierte Lauer schließlich Josef Rath. 42 Jahre lang sei Rath für den Landkreis im Einsatz gewesen. "Er hat aber auch etwas Anständiges gelernt", sprach Lauer dessen kaufmännische Ausbildung an. Die habe Rath immer wieder genutzt, um dem Landkreis für Projekte noch die eine oder andere Finanzierungsquellen aufzutun.

Gesetzliche Regelungen setzten Dieter Kipp den Rahmen für die Arbeit als Leiter des Sozialamtes. Dagegen hatte Josef Rath größere Spielräume in seinen Amtsbereichen EDV, Beschaffung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

"So ein Job, wie ihn der Dieter hat", sagte Rath der Saarbrücker Zeitung, "ist nicht das Richtige für mich. Ich brauche Aktion." Dagegen meinte Kipp: "Meine Sache ist mehr der Schreibtisch."

Beide sind 64 Jahre alt, Kipp wohnt in Überherrn, Rath in Kerlingen. Nach Ausbildung und beruflicher Tätigkeit wurde Josef Rath am 1. August 1970 Angestellter des Landkreises Saarlouis. Ihm unterstanden EDV und Beschaffung, am 31. Oktober 2007 übernahm er auch die Leitung der Öffentlichkeitsarbeit.

Dieter Kipp begann am 2. Mai 1963 seine Ausbildung in der Kreisverwaltung mit frühem Bezug zum Sozialamt. Ab 1. März 2000 war er Leiter dieser Einrichtung des Landkreises.

Langjährige Amtsleiter scheiden aus: (von links, vorne) Josef Rath und Dieter Kipp; dahinter (von links) Landrat Patrik Lauer und die Vorgänger Monika Bachmann sowie Peter Winter. Foto: Johannes A. Bodwing

Dicke Brocken hatten beide in ihrem Berufsleben zu bewältigen. So erinnerte Monika Bachmann an die wichtige Rolle von Dieter Kipp beim Aufbau der Arge. Peter Winter sprach die Einführung der EDV in Verwaltung und Schulen des Kreises an, die Josef Rath bewältigt habe. Und auch den Erhalt der Kreismusikschule.