1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Überherrn

Bilder aus dem Leben eines schönen Tieres

Bilder aus dem Leben eines schönen Tieres

Völklingen/Saarlouis. Füchse bringen das Kunststück fertig, so gegensätzliche Assoziationen wie sonst kaum eine Tierart auf sich zu ziehen. Es geht vom "schlauen Fuchs" bis zum Hühnerdieb und Überträger des Fuchsbandwurms

Völklingen/Saarlouis. Füchse bringen das Kunststück fertig, so gegensätzliche Assoziationen wie sonst kaum eine Tierart auf sich zu ziehen. Es geht vom "schlauen Fuchs" bis zum Hühnerdieb und Überträger des Fuchsbandwurms. "Meine Füchse" heißt ein Bildband von Hartmann Jenal, der im Gollenstein-Verlag erschienen ist, und der jetzt in der Saarlouiser Buchhandlung Bock und Seip vorgestellt wurde. "Ein liebenswertes Tier, klug, das der Verfolgung trotzt", und darüber habe Jenal ein Buch geschrieben, mit einer langen Vorbereitungszeit, erklärte Verleger Alfred Diwersy bei der Vorstellung. Der "Kämpfer für die Füchse" hat in Sachen Einsatz für Füchse sein Vorbild in Werner Freund, dem Merziger "Wolfsmenschen". Freund beklagte, dass junge Füchse oft angefahren oder als vermeintlich verwaist nach Hause mitgenommen werden - "und dann? Wohin damit?" Hat der Fuchs Glück, kommt er in die Fuchsstation von Hartmann Jenal in Überherrn. Vor 15 Jahren zog er dort den ersten Fuchs auf. Seitdem hat er seine Erfahrungen gemacht: mit den Tieren, aber auch mit den Menschen, denen der "schlaue Fuchs" nicht immer geheuer ist. Bei Jenal wachsen die Tiere auf, bis sie ausgewildert werden können. Aus dieser Fuchsstation berichtet er in seinem Buch, und das rege Treiben dort schenkte dem Pressefotografen Jenal eine Überfülle an Bildmotiven. So entstand ein sehr liebevoll aufgemachtes Buch über den heimischen Rotfuchs, den "Überlebenskünstler", der, so Jenal, ohne Schäden für den Menschen seine Nahrung längst auch in Städten sucht.