Auf Überherrner Straße rollt bald der Verkehr

Auf Überherrner Straße rollt bald der Verkehr

Anwohner der Differter Straße können aufatmen, denn dort soll heute und morgen der Asphalt aufgebracht werden. Damit endet eine etwa fünf Monate dauernde Straßensperrung in Überherrn.

Rund fünf Monate Straßensperrung nahe dem ehemaligen Bahnhof gehen an diesem Wochenanfang in Überherrn zu Ende. Anwohnern in angrenzenden Straßen habe das zusätzlichen Autoverkehr eingebracht, stellte Leser-Reporterin Andrea Konter dar. Oftmals mit zügigem Tempo in 30-Kilometer-Bereichen.

Im Juni dieses Jahres hatten die Kommunalen Dienste Überherrn , KDÜ, mit der Kanalsanierung zwischen Beethovenstraße und Richard-Wagner-Straße begonnen. Trotz Umleitung über die Warndtstraße hätten viele Autofahrer weiterhin die Differter Straße bis zur Baustelle genutzt, obwohl dies nur für Anwohner zulässig war, berichtete Andrea Konter.

Etwa aus den 1960er-Jahren war der alte Kanal, hieß es auf Anfrage von Seiten der KDÜ. "Der Kanal war auch hydraulisch überlastet." Statt dem früheren Durchmesser von 300 Millimeter sind es nun auf der 220 Meter langen Strecke 400 bis 500 Millimeter. Nicht so schnell gelaufen wie geplant sei das aus verschiedenen Gründen. Auf Verlangen des Landesamtes für Straßenbau, LfS, mussten teilweise Straßenschichten ausgefräst werden, die vormals nicht eingeplant waren. Außerdem war der Gehweg parallel zur alten Bahnstrecke zu erneuern, was ebenfalls erst nachträglich in die Maßnahme integriert wurde. Erschwerend sei der zu heiße Sommer gewesen, führten die KDÜ weiter aus. Material, mit dem die Gräben wieder aufgefüllt wurden, hatte aufgrund der extremen Trockenheit längere Zeit nicht die passenden Eigenschaften.

Andrea Konter ist nun froh, sagte sie am Telefon, wenn am Montag und Dienstag der Asphalt aufgebracht wird. Dann endet wohl auch die Belastung durch zusätzlichen Durchgangsverkehr.

Den Hinweis bekamen wir von Leser-Reporterin Andrea Konter aus Überherrn . Für Sprachnachrichten aufs Band nutzen Sie die Telefonnummer (06 81) 5 95 98 00 oder schicken Sie alles an unsere E-Mail-Adresse: leser-reporter@sol.de oder unser Onlineformular.

saarbruecker-zeitung.de/

leserreporter

Mehr von Saarbrücker Zeitung