1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Überherrn

36. Überherrner Straßenrennen auf dem Wallerfanger Saargau

Fußball : Auf dem Saargau wird wieder in die Pedale getreten

Das 36. Überherrner Straßenrennen auf dem Wallerfanger Saargau startet am Sonntag, 14. April.

Pascal Ackermann denkt noch heute gerne zurück. Zurück an die Anfänge, als der heutige Radprofi und deutsche Meister seine ersten Rennen fuhr. Ob er sich noch an Rennen im Saarland erinnern könne? Dann erzählt der Südpfälzer gerne vom Überherrner Straßenrennen und dem inzwischen leider nicht mehr stattfindenden Rennen im Saarlouiser Ortsteil Steinrausch, die er als Junioren-Rennfahrer bestritten hatte.

Viele andere erfolgreiche deutsche Profis wie Marcel Sieberg, Thomas Fothen und Marcel Kittel, sowie die in der eigenen RSC-Jugend ausgebildete Mannschafts-Straßenweltmeisterin und Bahn-Vizeeuropameisterin Lisa Klein, haben im Laufe der letzten 36 Jahre auch durch die Austragung des jährlichen Straßenrennens in Überherrn einen kontinuierlichen Baustein zu ihrer internationalen Karriere bereitgestellt bekommen und könnten dasselbe erzählen wie Pascal Ackermann.

Mit bescheidenen finanziellen Mitteln und dem unermüdlichen Einsatz der Ehrenamtler des RSC wird hier jedes Jahr Großes für diesen Sport geleistet. Am Sonntag, 14. April, steht nun die 26. Auflage des Überherrner Straßenrennens an. Der erste Start ist um 9 Uhr. Auf einer anspruchsvollen Strecke wird auf einem 14,1 Kilometer langen Kurs durch die Ortsteile von Wallerfangen Radsport auf Spitzenniveau geboten. Die Streckenlängen umfassen dabei 85 beziehungsweise 113 Kilometer, und es werden insgesamt knapp 1200 Höhenmeter absolviert.

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Rad-Sport-Club Überherrn am sogenannte Saar-Pfalz-Cup, der größten Rennserie für Nachwuchsfahrer. Neben den Rennen der Männer mit den höchsten Amateurklassen KT/Elite Amateure sowie den Rennfahrern der Klasse „Amateure“, werden die Zuschauer auch im Jugendbereich wieder interessanten Sport erleben dürfen.

Den Rennbeginn machen wie immer die Senioren-Radfahrer in Ihren drei Altersklassen. Der 2,4 km lange Anstieg nach Rammelfangen wird dabei, neben dem 500 Meter langen Schlussanstieg zum Ziel in der Bedersdorfer Straße in Ittersdorf, für die Rennfahrer den entscheidenden Streckenabschnitt darstellen.

Kinder, die Lust haben, können sich beim „Erste Schritt Rennen“ mit anderen ihrer Altersklasse auf einer extra abgesperrten kleinen Rennstrecke messen. Welches Fahrrad hierfür benutzt wird, ist zweitrangig. Für jeden der jungen Teilnehmer wartet im Anschluss ein kleines Präsent.