1. Saarland
  2. Saarlouis

Stadtrat Saarlouis Beschluss Roden Gässchen Kunibert-Schäfer-Weg

Stadtrat Saarlouis hat entschieden : Rodener Gässchen bekommt einen Namen

Ratsbeschluss: Gässchen in Roden soll nach Kirchenmusiker Kunibert Schäfer benannt werden.

Auf Antrag der Mehrheitskoalition aus CDU, Grünen und FDP hat der Saarlouiser Stadtrat bei zwei Enthaltungen beschlossen, ein Rodener Gässchen Kunibert-Schäfer-Weg zu taufen (die SZ berichtete).

Wie Marc Speicher, CDU, in seiner Antragsbegründung ausführte, habe Kunibert Schäfer den Stadtteil Roden wie wenige andere geprägt. Von 1953 bis 1993 leitete er unter anderem den Kirchenchor und den Kinderchor Cäcilia in der Pfarrei Himmelfahrt. Er habe beide Chöre zu den angesehensten und leistungsstärksten der Region entwickelt. Mit ebenso hohem Fleiß wie Leidenschaft und hohem persönlichem Einsatz habe er viele Menschen zum Singen und Musizieren im Chor begeistert. Mit seiner Kirchenmusik und dem Gesang des Kirchenchores begleitete er Messfeiern und führte Oratorien und Schauspielstücke auf. Darüber hinaus gründete er die Rodener Knabenschola.

Kunibert Schäfer, der am 28. Juli diesen Jahres verstarb, besuchte die Kirchenmusikschule in Regensburg. Aufgrund seiner besonderen Verdienste wurde ihm von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände der Titel „Chor-Direktor“ verliehen. 1969 verlieh der damalige Bundespräsident Heinrich Lübke dem seit 1953 unter seiner Leitung stehenden Kirchenchor die Zelter-Plakette. Schäfer war außerdem langjähriges Mitglied des Kulturbeirates und des Stadtrates Saarlouis. Er ist außerdem Josef-Gessner-Preisträger für besonderen gesellschaftlichen Einsatz.

Das besondere Wirken Kunibert Schäfers soll nun durch die Benennung eines Weges gewürdigt werden. Dabei sei die Wahl auf das Gässchen, das vom Alten Weg über die Rathstraße bis zur Schulstraße führt, gefallen, da dieser Weg nahe zu seinem jahrzehntelangen Wohnort in Roden liege und er diesen Weg häufig zu seiner Wirkungsstätte, der Kirche Mariä Himmelfahrt, gegangen sei. Für die SPD-Fraktion regte Ratsmitglied Rita Lesch an, dass eine Plakette an der Orgel der Kirche zum Andenken an Schäfer angebracht werden könnte. Mehrheitsfraktion und SPD wurden sich schnell darin einig, dass man das eine tun kann, ohne das andere zu lassen.

Mit einer kleinen Feierstunde soll der Weg nun mit entsprechender Beschilderung und einer Hinweistafel offiziell eröffnet werden. Vorgeschlagen wurde der 22. Oktober 2020, der Geburtstag von Kunibert Schäfer.