1. Saarland
  2. Saarlouis

SSV Saarlouis freut sich auf den Pokalkracher gegen Schwemlingen

SSV Saarlouis freut sich auf den Pokalkracher gegen Schwemlingen

Saarlouis. Die Fußballer der SSV Saarlouis haben derzeit mächtig viel Spaß - und das nicht nur, weil die Mannschaft derzeit Tabellenführer der Kreisliga A Saar ist. "Auch die Kameradschaft stimmt", erklärt Carsten Hubrig, der die SSV seit dieser Saison gemeinsam mit Angelo Bonsignore trainiert. "Am kommenden Wochenende haben wir spielfrei

Saarlouis. Die Fußballer der SSV Saarlouis haben derzeit mächtig viel Spaß - und das nicht nur, weil die Mannschaft derzeit Tabellenführer der Kreisliga A Saar ist. "Auch die Kameradschaft stimmt", erklärt Carsten Hubrig, der die SSV seit dieser Saison gemeinsam mit Angelo Bonsignore trainiert. "Am kommenden Wochenende haben wir spielfrei. Da fahren wir mit dem Bus mit 35 Mann zum Weinfest nach Perl", erzählt Hubrig. Bevor es dorthin geht, steht am heutigen Mittwoch um 19 Uhr aber noch ein Saisonhöhepunkt für die SSV-Kicker an. Um 19 Uhr erwartet Saarlouis zu Hause den Tabellen-Dritten der Verbandsliga, die SG Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern. "Ein drei Klassen höher spielender Gegner wird einen A-Ligisten immer unterschätzen, das ist einfach in den Köpfen drin. Vielleicht können wir davon profitieren", so Angelo Bonsignore. Zumal Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern eine Krise hat. Sieben Punkte hatte die SG schon Vorsprung an der Tabellenspitze, nach zuletzt vier Niederlagen in Folge fiel das Team von Trainer Uwe Klein aber auf Rang drei zurück. Am Sonntag verlor die SG zu Hause mit 1:2 gegen Tabellenführer FV Lebach. Am Rande dieser Partie wurde bekannt gegeben, dass sich die SG und Vorstandsmitglied Helmut Kilian getrennt haben. Kilian war früher unter anderem kurzzeitig Vorsitzender bei Borussia Neunkirchen. "Aus privaten und beruflichen Gründen steht Kilian nicht mehr zur Verfügung", hieß es in einer Pressemitteilung des Clubs. Durch den Sieg in Schwemlingen tankte Spitzenreiter Lebach Selbstbewusstsein für das Pokalmatch heute um 18.30 Uhr gegen Ligakonkurrent SV Karlsbrunn. Auf Gegner, mit denen noch eine Rechnung offen steht, treffen der SC Gresaubach und der SV Thalexweiler. Gresaubach erwartet um 19 Uhr Ligakonkurrent SV Röchling Völklingen. Dort kam der SCG vor dreieinhalb Wochen mit 1:12 unter die Räder. Thalexweiler erwartet ebenfalls um 19 Uhr Saarlandligist SV Bübingen. Gegen den SVB verlor der SVT im Sommer 2008 in einem Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die damalige Verbandsliga mit 3:5. Um 19 Uhr beginnen die Partien des FC Schmelz gegen Viktoria St. Ingbert (Landesliga) und SG Neunkirchen-Selbach (Kreisliga A) gegen SV Landsweiler-Lebach (Bezirksliga). sem