1. Saarland
  2. Saarlouis

Sieben weitere Tote und 49 neue Corona-Fälle im Landkreis Saarlouis

Pandemie im Landkreis Saarlouis : Sieben Todesopfer im Kreis und 49 neue Corona-Fälle

Traurige Nachrichten, die das Gesundheitsamt übermitteln muss: Sieben weitere Menschen aus dem Kreis Saarlouis sind an oder mit dem Coronavirus gestorben. Sechs von ihnen stammen aus der Gemeinde Rehlingen-Siersburg, in Ensdorf verzeichnete der Kreis einen weiteren Toten.

Dies meldete das Saarlouiser Gesundheitsamt am Donnerstag. Die Zahl der bisher registrierten Todesfälle im Zusammenhang mit Corona steigt damit auf 110.

Das Gesundheitsamt meldete ferner einen Corona-Fall an der Ruth-Schaumann-Schule in Lebach. Drei Menschen sind in Quarantäne. Insgesamt verzeichnete der Kreis 49 neue Covid-19-Fälle. Somit stieg die Zahl der bisher bestätigten Infektionen auf 5281 an. Die meisten Neuinfektionen zählten die Kreisstadt Saarlouis (12), die Stadt Lebach (9) sowie Schmelz (5), Wadgassen (5) und Schwalbach (5). In Nalbach, Ensdorf, Rehlingen-Siersburg und Dillingen wurden jeweils vier Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Die Gemeinde Überherrn zählte drei und Saarwellingen zwei Neuinfektionen. In Bous und Wallerfangen gab es keine positiven Tests. 

Wie die Zahl der Gestorbenen und die der bestätigten Fälle stieg die
Sieben-Tage-Inzidenz. Die erhöhte sich am Donnerstag und lag bei 122,99; am Mittwoch lag sie bei 115,27. Als genesen gelten im Landkreis Saarlouis aktuell 4724 Menschen, das sind 33 mehr als am Vortag. Aktiv infiziert sind derzeit 447. Hier stammen die meisten aus der Gemeinde Rehlingen-Siersburg (107), aus Saarlouis (58) und Ensdorf (56) sowie Dillingen (55). Die wenigsten akuten Fälle zählten Bous (7) und Wallerfangen (6).