| 20:53 Uhr

Leserbrief
Zweifelhafte Mietobjekte

Bauprojekt red

Wir alle wissen um unsere klammen Gemeinden. Das defizitäre Schwalbach von Bürgermeister Hans-Joachim Neumeyer (CDU) mit seinem Ortsteil Hülzweiler weiß von den Problemen ein Lied zu singen. Ein Verein, der private Gelder sammelt damit es im Ort wieder voran geht, sollte mit offenen Armen empfangen werden. Das Gegenteil ist der Fall. Eine Initiative zur Schaffung eines grünen Ortszentrums lässt der Ortsrat auflaufen.


Lieber handelt man gegen seine eigenen Beschlüsse, wird wortbrüchig und will einen Investor ein zweifelhaftes Mietobjekt umsetzen lassen, das die Bürger nicht wollen, den Ortskern zubaut, keinen sozialen Nutzen hat und die Attraktivität des Ortszentrums senkt. Was soll man dazu als mündiger Bürger noch sagen?

Der Ortsvorsteher Georg Maringer (CDU), Verfechter des Bauprojektes, hat es in der Bürgerinformationsveranstaltung zu dem Thema trotzig auf den Punkt gebracht: „Wenn es Euch nicht passt, dann geht doch wählen, nächstes Jahr sind Wahlen.“ Na denn, fragt sich nur wen, der Ortsrat hat einstimmig beschlossen.



Dabei könnte es so einfach sein, einfach dem Investor einen alternativen, besseren Standort suchen, wie auch im Ortsratsbeschluss von vor zwei Jahren niedergeschrieben und von denen es in Hülzweiler genügend gibt. So könnte man Beides haben, das Bauprojekt und mit dem grünen Ortszentrum ein echtes Gemeinschaftsprojekt von Verwaltung, Kirche (dem Grundstückseigentümer) und Bürger schaffen, von dem der Ort profitiert. Oder steht dem ein persönliches Ego im Wege?

Günter Wursak, Hülzweiler