1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schwalbach

Zu Gast in der päpstlichen Basilika

Zu Gast in der päpstlichen Basilika

Eine große Ehre für den Philharmonischen Chor an der Saar und seinen Dirigenten Professor Leo Kraemer: Der Chor ist eingeladen, am Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra in Rom zwei Konzerte zu geben. Ihnen voraus gehen Konzerte in Landau, Speyer, Dillingen und Völklingen.

Groß war die Freude, als der Philharmonische Chor an der Saar eine Einladung bekam, zusammen mit Palatina Klassik und Studierenden des Konservatoriums von Kazan (Russland) am Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra in Rom teilzunehmen. Das einzigartige Festival findet jedes Jahr im Herbst mit den Wiener Philharmonikern als Orchester "in residence" in den päpstlichen Basiliken Roms statt. Es steht unter der Schirmherrschaft des italienischen Staatspräsidenten und des Vatikans.

Zwei Konzerte wird der saarländische Chor in Rom zum Programm beitragen, und Chorleiter Professor Leo Kraemer ist gerade in Kazan , um sie weiter vorzubereiten. Doch auch in seiner Abwesenheit wird in Hülzweiler unter Leitung seiner Stellvertreterin Sabine Nebel aus Germersheim intensiv geprobt, zumal für die saarländischen Choristen eine anstrengende Konzertwoche in Deutschland vorausgeht.

Konzerte in Deutschland

Das für Rom geplante Programm wird zusammen mit dem Chor und Orchester des Konservatoriums von Kazan am Freitag, 17. Oktober, in der Marienkirche in Landau (Deutsches Requiem), am Samstag, 18. Oktober, im Historischen Museum in Speyer und am Sonntag, 19. Oktober, im Saardom in Dillingen (Bruckner-Programm) gesungen. In Absprache mit Meinrad Maria Grewenig wird es ein zusätzliches Konzert am Dienstag, 21. Oktober, in der Gasgebläsehalle Völklingen geben, um mit dem Eintrittsgeld die Reisekosten des Chors und Orchesters aus Kazan abzufedern.

Zur Aufführung kommen die große f-Moll-Messe und das Te Deum von Anton Bruckner sowie das Deutsche Requiem von Johannes Brahms . Solisten sind Susanne Bernhard, Sopran, und Oscar de la Torre, Tenor, aus München, Susanne Schaeffer, Alt, aus Heidelberg sowie Vinzenz Haab, Bass, aus Saarlouis. Mit diesem Programm soll den Opfern des Ersten Weltkriegs gedacht werden.

Chorgesang in Gotteshäusern

Am Freitag, 24. Oktober, wird dann bereits in der eindrucksvollen päpstlichen Basilika Santa Maria Maggiore gesungen, und am Samstag, 25. Oktober, präsentiert sich der Chor in der berühmten, neben dem Petersdom größten Päpstlichen Basilika San Giovanni in Laterano (Lateranbasilika).

Weitere Interpreten der insgesamt sieben vorgesehenen Konzerte in Rom sind unter anderem der Wiener Singverein mit den Wiener Philharmonikern, der Mädchenchor am Kölner Dom , der Päpstliche Chor der Sixtinischen Kapelle und aus Japan "IlluminArt Philharmonic Orchestra and Chorus". Der Vorverkauf für das Konzert im Saardom hat bereits begonnen.

Karten für das Konzert in Dillingen gibt es im Rathaus (Bürgerbüro), Tel. (0 68 31) 70 93 35; bei Pieper-Bücher Saarlouis, Tel. (0 68 31) 17 53 55; Haushaltswaren Geraldy, Hülzweiler , Tel. (0 68 31) 5 31 05; bei allen Chormitgliedern sowie über Tel. (0 68 31) 5 46 36.

philchor-saar.de