| 19:08 Uhr

TV Kirkel verabschiedet sich mit Punktgewinn aus der Saarlandliga

Schwalbach. Mit einem 26:26 (15:12) beim TuS Elm-Sprengen verabschiedete sich der TV Kirkel am Samstagabend aus der Handball-Saarlandliga. Obwohl Kirkel durch das Unentschieden mit dem drittletzten Platz in der Abschlusstabelle sportlich den Klassenverbleib gescfft hätte, wird das Team in der nächsten Saison in der Verbandsliga Saar antreten. Personalbedingt tten die Kirkeler nicht mehr für die höchste Liga im Saarland gemeldet und werden in der nächsten Spielzeit in der Verbandsliga Saar antreten. ha

Mit einem 26:26 (15:12) beim TuS Elm-Sprengen verabschiedete sich der TV Kirkel am Samstagabend aus der Handball-Saarlandliga. Obwohl Kirkel durch das Unentschieden mit dem drittletzten Platz in der Abschlusstabelle sportlich den Klassenverbleib geschafft hätte, wird das Team in der nächsten Saison in der Verbandsliga Saar antreten. Personalbedingt hatten die Kirkeler nicht mehr für die höchste Liga im Saarland gemeldet und werden in der nächsten Spielzeit in der Verbandsliga Saar antreten.


Beim TuS Elm-Sprengen spielte Kirkel in der ersten Halbzeit stark auf und führte zur Pause über 9:5 mit 15:12. Nach der Pause holte der TuS in der heimischen Schwalbacher Jahnsporthalle auf und glich aus. Danach kam es zu einem offenen Schlagabtausch, der am Ende mit einem Punkt belohnt wurde. TVK-Spielertrainer Mike White: "Wir haben uns ganz gut verkauft."

Überragend im Kirkeler Team war Christian Boscolo mit insgesamt 15 Treffern. Frederik Simon (6), Michael Bauer (3) und Christian Sorg (2) warfen die weiteren Tore.