| 20:12 Uhr

Fußball
SV Hülzweiler: Ernüchterung vor dem Top-Duell

Christian Schönberger.
Christian Schönberger. FOTO: Barth
Hülzweiler. Fußball-Landesligist SV Hülzweiler empfängt an diesem Sonntag um 15 Uhr Tabellenführer SV Losheim zum Top-Duell der Liga. Die Gastgeber sind vor der Partie Tabellen-Dritter – und könnten mit einem Sieg den Abstand zum Primus auf drei Punkte verkleinern. Beste Voraussetzungen also, um voller Optimismus ins Spitzenspiel zu gehen. Von Philipp Semmler

Doch in Hülzweiler herrscht vor der Partie eher Ernüchterung. Der Grund: Am Mittwoch verlor die Mannschaft von Spielertrainer Christian Schönberger ihr Nachholspiel gegen den Tabellen-Vierten SV Friedrichweiler klar mit 0:3. Schon zuvor hatte der SV am Wochenende nicht dreifach punkten können. Beim FC Wadrill gab es nur ein 2:2. „Immer wenn wir die Chance haben, ganz oben heranzukommen, spielen wir nicht konstant genug. Das war auch schon in den letzten Jahren so“, sagt Trainer Schönberger kopfschüttelnd.


Immerhin: Gegen den Spitzenreiter kann der Übungsleiter wieder auf seine zwei besten Torschützen zurückgreifen. Die fehlten dem 35-Jährigen nämlich bei der Heimpleite gegen Friedrichweiler. Maik Walter (14 Treffer in 16 Spielen) hatte Mittagsschicht. Christian Groß (fünf Treffer) war in dieser Partie rotgesperrt.

Die Rückkehr des torgefährlichen Duos macht Schönberger Hoffnung, dass sein Club den Tabellenführer ärgern kann. Auch Losheim patzte übrigens vor dem Top-Duell. Der Club aus dem Hochwald verlor am Mittwoch sein Nachholspiel in Wadrill mit 0:2. Für das Team von Spielertrainer Nico Lalla war es die erste Niederlage seit dem zweiten Spieltag (1:4 gegen Friedrichweiler).

Beim SV Hülzweiler laufen derzeit auch die Personalplanungen für die kommende Runde. Ein Großteil des aktuellen Teams wird zusammen bleiben. Einziger bislang feststehender Abgang ist Abwehrchef Oliver Emmrich. Der frühere Saarlandligaspieler des VfB Dillingen wird Spielertrainer bei der SG Britten-Hausbach (Bezirksliga Merzig).

Als Neuverpflichtungen stehen bisher Torhüter Manuel Hinsberger von der U19 des 1. FC Saarbrücken sowie Manuel Jost und Justin Kiefer (beide eigene Jugend) fest. Jost und Kiefer wurden aber auch diese Saison schon im Landesliga-Team eingesetzt.