| 23:31 Uhr

Fußball
Schwalbacher Pleite vor dem Pokalkracher

Schwalbach. Fußball-Saarlandligist kassiert bei Tabellenführer Elversberg II ein 0:5. Morgen kommt Regionalligist Homburg. Von Philipp Semmler

Fußball-Saarlandligist FV Schwalbach erwartet am morgigen Mittwoch um 19 Uhr den Regionalligisten FC Homburg im Saarlandpokal. „Wir rechnen mit 500 bis 600 Zuschauern“, berichtet der Spielausschuss-Vorsitzende Mark Steinmetz. Um einen reibungslosen Ablauf der Partie zu gewähren, hat der FV gerade einiges an Arbeit. „Es sind viele organisatorische Dinge zu erledigen. Wir müssen beispielsweise für eine Absperrung sorgen, damit die Spieler auf dem Weg von der Kabine ins Feld nicht durch die Zuschauer laufen müssen. Darüber hinaus werden wir um die 20 vereinseigene Ordner im Einsatz haben.“


Sportlich glaubt Steinmetz nicht so recht an eine Sensation. „Homburg hat den Pokal in den vergangenen Jahren immer sehr ernst genommen. Von daher werden wir wohl keine Chance haben.“ Auch die Generalprobe ging in die Hose: Nachdem der Tabellenvorletzte zuletzt unter Neu-Trainer Dimitri Abazadze zwei Mal nicht verloren hatte, gab es am Samstag im Auswärtsspiel beim neuen Tabellenführer SV Elversberg eine deutliche 0:5-Pleite.

„Das lag aber auch daran, dass wir einige Ausfälle hatten“, relativiert Steinmetz. Unter anderem stand Felix Schreier aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Kurz vor dem Anpfiff musste auch noch Leistungsträger Justin Mayan wegen Magen-/Darmproblemen passen. „Morgen dürften aber wieder alle mit an Bord sein“, hofft Steinmetz.



Vor 110 Zuschauern in Landsweiler-Reden brachte Alonzo Clarke die SVE II nach zehn Minuten im Anschluss an eine Ecke in Führung. Tim Steinmetz erhöhte zehn Minuten vor der Pause auf 2:0 für Elversberg. Nach dem Seitenwechsel sorgte Nico Floegel in der 54. Minute für das vorentscheidende 3:0. Danach erhöhten Christian Frank und wieder Floegel auf 5:0 für die Gastgeber.

Nichts Zählbares gab es am Wochenende auch für die SF Rehlingen-Fremersdorf. Der Liganeuling zog bei Mitaufsteiger FC Rastpfuhl mit 0:1 den Kürzeren. Calogero Raio erzielte vor ebenfalls nur 110 Zuschauern bereits in der 13. Minute das goldene Tor für die Hausherren. Rehlingen reist am Mittwoch im Pokal zu Verbandsligist SSV Überherrn.

Beim SC Roden (besiegte in der letzten Runde Oberligist VfB Dillingen mit 2:1) hat sich die Hoffnung auf ein Traumlos nicht erfüllt: Das Team von Trainer Thorsten Theobald, das neben dem TuS Lappentascherhof der einzig verbliebene Kreisligist im Wettbewerb ist, spielt morgen um 19 Uhr zu Hause gegen Bezirksligist FC Türkiyem Sulzbach.