| 20:49 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Perfekter Heim-Einstand für Abazadze in Schwalbach

Dimitri Abazadze holte mit Schwalbach vier Zähler aus zwei Spielen.
Dimitri Abazadze holte mit Schwalbach vier Zähler aus zwei Spielen. FOTO: Rolf Ruppenthal / Ruppenthal
Schwalbach. Fußball-Saarlandligist feiert wichtigen 4:0-Erfolg im Kellerduell gegen Eppelborn. Rehlingen-Fremersdorf schlägt Homburg II. Von Philipp Semmler

Fußball-Saarlandligist FV Schwalbach bleibt unter Neu-Trainer Dimitri Abazadze weiter ungeschlagen. Eine Woche, nachdem der Übungsleiter bei seinem Debüt auf der Bank einen Punkt bei der Spvgg. Quierschied holte (1:1), gab es am Sonntag bei der Heim-Premiere einen 4:0-Erfolg gegen den FV Eppelborn.


Kein Wunder also, dass der 46-Jährige hochzufrieden war. „Wir müssen in jedem Spiel an die Leistungsgrenze gehen, wenn wir in dieser Liga bestehen wollen. Und das haben wir gegen Eppelborn getan“, freute sich der Georgier. „Wir haben mutig unsere Chance gesucht – und dafür sind wir belohnt worden.“

Doch nicht nur im Spiel nach vorne konnte Schwalbach überzeugen. Die Defensive des Abstiegskandidaten ließ auch erstmals in dieser Saison keinen Gegentreffer zu. „Dabei hatten wir aber auch ein wenig Glück, denn Eppelborn hatte ein paar Chancen“, gab Abazadze zu. Doch im Gegensatz zu den Gastgebern nutzte der Oberliga-Absteiger diese nicht.



Vor 200 Zuschauern gingen die Gastgeber Sekunden vor der Pause in Führung. Justin Mayan bediente Florian Irsch – und der traf zum 1:0. Nach etwas mehr als einer Stunde traf Mayan dann mit einem Lupfer zum vorentscheidenden 2:0. „Mit diesem Tor war die Gegenwehr von Eppelborn gebrochen“, erklärte Abazadze. Zwei Schwalbacher Akteure konnten in der Folge ihre Premieren-Tore in dieser Saison bejubeln: Maximilian Gabriel traf in der 70. Minute zum 3:0. Dem von der SG Körprich-Bilsdorf gekommenen Neuzugang Lukas Graf gelang wenig später das 4:0.

Schwalbach bleibt trotz des Sieges Tabellen-Vorletzter. Durch den Erfolg hat der FV mit nun sieben Punkten aber wieder direkten Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen. Eppelborn hat als Drittletzter zwei Zähler mehr, davor folgen mehrere Teams mit je zehn Punkten. Am Samstag ist Schwalbach um 16 Uhr in Landsweiler-Reden beim Tabellenzweiten SV Elversberg II zu Gast.

Erfolgreich verlief das Wochenende auch für Schwalbachs Ligakonkurrenten SF Rehlingen-Fremersdorf. Der Aufsteiger bezwang zu Hause den FC Homburg II – und das obwohl die Hausherren gleich zwei Elfmeter verschossen. Yannick Spath scheiterte in der 35. Minute ebenso an Gäste-Schlussmann Eric Höh wie kurz vor Schluss sein Teamkollege Daniel Lo Porto.

Zum Glück für die Sportfreunde stand es zu diesem Zeitpunkt vor 250 Zuschauern schon 1:0. Der 18-Jährige Marius Puhl traf in der 21. Minute zum Goldenen Tor für Rehlingen. Für den Neuzugang war es bereits der dritte Saisontreffer. Die Sportfreunde kletterten durch den vierten Saison-Sieg im neunten Spiel auf den achten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag spielt das Team des Trainerduos Oliver Hirschauer und Michael Burger um 15 Uhr beim Mitaufsteiger FC Rastpfuhl. Der FC liegt punktgleich mit Rehlingen-Fremersdorf auf Tabellen-Rang neun.