| 20:01 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Der FV Schwalbach ist wieder dran

Schwalbach . Wichtiger 2:1-Sieg gegen Primstal: Fußball-Saarlandligist dreht Partie nach Rückstand. Von Philipp Semmler

Großer Jubel beim FV Schwalbach! Das lange Zeit abgeschlagene Schlusslicht der Fußball-Saarlandliga hat am Freitag durch ein Tor in letzter Minute den VfL Primstal mit 2:1 (0:1) besiegt – und damit den Anschluss an die anderen Teams der Liga sowie an die Nichtabstiegsplätze geschafft. Der FV liegt nach Abschluss der Hinrunde als Tabellen-17. nur noch einen Zähler hinter den SF Rehlingen-Fremersdorf und drei hinter dem FV Eppelborn auf Rang 14. Rehlingen-Fremersdorf verlor am Sonntag bei der FSG Ottweiler-Steinbach durch ein Tor von Benjamin Veith in der 77. Minute mit 0:1, Eppelborn mit 1:4 gegen Herbstmeister SV Elversberg II.


Auch Schwalbach geriet am Freitag in Rückstand – drehte die Partie aber im zweiten Durchgang. „Da sind wir ganz anders aufgetreten als vor dem Seitenwechsel“, freute sich FV-Trainer Dimitri Abazadze. „Wir haben aggressiver und mit mehr Tempo gespielt. Deshalb haben wir letztendlich verdient gewonnen. Auch wenn es ein hart erkämpfter Sieg war.“

Vor 150 Zuschauern sorgte der zur Pause eingewechselte Maximilian Gabriel in der 65. Minute für den 1:1-Ausgleichstreffer. Justin Mayan hatte zum Torschützen geflankt, der am zweiten Pfosten lauerte und einköpfte. Die verdiente Primstaler Pausenführung durch Pascal Limke aus der 26. Minute war somit egalisiert.



Und es kam noch besser für Schwalbach: Gabriel legte nach einem Primstaler Ballverlust in der 90. Minute für Jan von den Broch auf – und der vollstreckte zum 2:1-Siegtreffer. In der Nachspielzeit wäre den Hausherren fast sogar noch ein dritter Treffer gelungen, doch Samed Karatas scheiterte am Pfosten. Auch kurz vor dem 2:1 hatte der FV noch eine gute Gelegenheit gehabt, doch Kapitän Sebastian Köhler scheiterte am stark parierenden VfL-Schlussmann Simon Holz.

Am kommenden Sonntag ist Schwalbach im ersten Rückrundenspiel beim amtierenden Meister TuS Herrensohr zu Gast. Der TuS ist derzeit Tabellenvierter. Rehlingen-Fremersdorf ist am Wochenende spielfrei. Die Sportfreunde hätten ursprünglich beim SV Bübingen spielen sollen, der seine Mannschaft aber vor einigen Wochen zurückzog.