1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schwalbach

Politiker spenden Rotem Kreuz viel Lob

Politiker spenden Rotem Kreuz viel Lob

Die Rotkreuzler im Saarland haben am Samstag in Schwalbach ihren Vorstand neu gewählt. Zu Gast waren der Bundesvorsitzende des Roten Kreuzes, Rudolf Seiters, sowie Saar-Innenminister Klaus Bouillon (beide CDU).

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist in vielen Bereichen aktiv und leistet mit seinen Helfern und Mitgliedern Beachtliches. "Ein Plus für unser Saarland," betonte der Präsident des Landesverbandes Michael Burkert (SPD /Saartoto-Direktor) in seinem Rechenschaftsbericht beim 40. DRK-Landestag am Samstag in Schwalbach . Er verwies auf "die fantastische Arbeit" der vielen DRK-Helfer in der Flüchtlingsarbeit und seinen Hilfsdiensten im Land. Auch der Präsident des DRK-Bundesverbands, Rudolf Seiters , und Saar-Innenminister Klaus Bouillon (beide CDU ) lobten die Arbeit und Leistungsbereitschaft des DRK im Saarland in der Flüchtlingshilfe. Derzeit würden bundesweit mehr als 140 000 Flüchtlinge vom Deutschen Roten Kreuz betreut, wobei rund um die Uhr mehr als 150 000 ehren- und hauptamtliche Helfer im Einsatz seien, betonte der frühere Bundesinnenminister Seiters. Die Arbeit im Zeichen der Menschlichkeit könne man jeden Tag in der Landesaufnahmestelle in Lebach erleben, stellte Bouillon fest und sagte mit Blick auf den anhaltend starken Zustrom von Zuwanderern: "Ich brauche Sie aber auch noch in der Zukunft."

Der scheidende Landesgeschäftsführer Günther Batschak - ihm folgt im Februar Anton Verschaeren im Manageramt nach - stellte den Delegierten die einzelnen Aufgabenfelder, deren Leistungsfähigkeit, Entwicklung und Perspektiven vor. Der Saarlouiser Landrat Patrik Lauer (SPD ) erinnerte zudem an die vielfältigen anderen Aufgaben und Leistungen des DRK neben den aktuellen Herausforderungen im Rettungswesen, bei der Seniorenbetreuung und in den verschiedensten Hilfsdiensten. Mit seiner Arbeit halte das DRK die Gesellschaft menschlich und zusammen, betonte Lauer.

Michael Burkert wurde beim Landestag im Amt des Präsidenten bestätigt. Als Vizepräsident stehen ihm auch weiterhin Margarete Schäfer-Wolf aus Blieskastel und Landrat Udo Recktenwald (CDU ) aus St. Wendel zur Seite. Neu sind Landesbereitschaftsleiterin Nicole Adolph, Jugendrotkreuz-Landesleiterin Sandra Schatzmann sowie Landesjustiziar Tilmann Lahann. Verabschiedet wurden beim DRK-Landestag die bisherige Landesbereitschaftsleiterin Hannelore Reuter und der ebenfalls langjährige Justiziar Günter Bertel.

Das Deutsche Rote Kreuz hat im Saarland derzeit mehr als 47 000 Mitglieder in 251 Ortsvereinen, darunter mehr als 4800 aktive Mitarbeiter und mehr als 1300 Jugendrotkreuzler.