Neue Duschräume in Gutenbergschule Schwalbach

Johannes Gutenberg Schule : Neues Innenleben für die Schulturnhalle

Der Kreis hat die Ausstattung der Halle an der Johannes-Gutenberg-Schule in Schwalbach umfassend saniert.

Sauberkeit kann ganz schön teuer sein. In neue Duschen, Umkleideräume, WC und eine Behindertentoilette in der Turnhalle der Johannes-Gutenberg-Schule investierte der Landkreis Saarlouis als Schulträger rund 250 000 Euro. Am Dienstagmittag fand dazu eine offizielle Feier statt. „Das hat man auch gesehen und gerochen“, erinnerte Schulsprecherin Chiara an den früheren Zustand der 50 Jahre alten Räume. Denn die Turnhalle ist so alt, wie die 1969 eingeweihte Schule in Schwalbach. Und bis 2018 waren die sanitären Einrichtungen nicht saniert worden. Jetzt sind das moderne helle Räume mit breiten Kacheln an den Wänden. In den Duschen wurden Armaturen installiert, die mittels Sensoren das Wasser ein- und ausschalten. Aus vormals fünf Räumen entstanden sieben, einschließlich einer Behindertentoilette. Der zusätzliche Platz ergab sich durch den Abbau alter breiter Handwaschbecken.

Für den neuen Zustand mussten die Sanitärräume komplett entkernt werden. Wand- und Bodenbeläge sind erneuert, einschließlich Estrich, eingefügt wurden abgehängte Feuchtraumdecken. Der Lehrerbereich erhielt eine Duschanlage, Elektrik- und Wasserleitungen sind komplett modernisiert. Außerdem ist eine Brandschutz- und Sicherheitsbeleuchtung eingebaut, ebenso eine Aufbereitungsanlage für Warmwasser sowie eine automatische Lüftungsanlage. „Die Notwendigkeiten der Maßnahmen standen außer Frage“, griff Landrat Patrik Lauer die Erinnerungen der Schulsprecherin auf. Der Kreistag habe dies beschlossen.

Aber auch über die sanitären Anlagen hinaus wurde die Johannes-Gutenberg-Schule in den vergangenen Jahren an die heutigen Anforderungen angepasst. In den vergangenen sieben Jahren seien an der Johannes-Gutenberg-Schule Maßnahmen in Höhe von über 900 000 Euro erfolgt, sagte Lauer. Darunter waren eine Behindertenrampe und ein neues Dach für die Turnhalle. Außerdem ist der Schulhof erneuert und Etliches im eigentlichen Schulgebäude. Wie neu wirken die langen, niedrigen Bänke der Umkleideräume. Die hat die Jugendwerkstatt Saarlouis abgeschliffen, von alten Kaugummis befreit und mit Klarlack gestrichen. Mit dieser Arbeit konnten zudem Kosten eingespart werden, sagte Lauer. 2019 sollen noch das Eingangselement und die restlichen Fenster der Turnhalle erneuert werden. Von dem, was mit Steuergeldern saniert und verbessert wurde, profitieren nicht nur rund 580 Schülerinnen und Schüler, sondern auch zahlreiche Vereine, welche die Turnhalle nutzen.

Die Johannes-Gutenberg-Schule in Schwalbach bezeichnete Landrat Lauer als „eine unserer Vorzeigeschulen“. Dort gebe es stabile Schülerzahlen auf hohem Niveau. Die nächsten Herausforderungen für diesen Standort sieht Lauer beispielsweise in der Einrichtung von WLAN und digitalen Strukturen.