| 19:13 Uhr

Nach einem Jahr Pause wieder ein Titel

Ungeschlagen zum Titel: Frank Klein, Dustin Kiefer, Daniel Müller und Oliver Koch (oben, v. l.) sowie Michael Spurk, Peter Weiland, Jens Bohnenberger, Jens Brüggemann, Michael Bonner, Markus Mailänder und Karsten Dann (unten) waren diese Saison eine Klasse für sich. Foto: verein
Ungeschlagen zum Titel: Frank Klein, Dustin Kiefer, Daniel Müller und Oliver Koch (oben, v. l.) sowie Michael Spurk, Peter Weiland, Jens Bohnenberger, Jens Brüggemann, Michael Bonner, Markus Mailänder und Karsten Dann (unten) waren diese Saison eine Klasse für sich. Foto: verein FOTO: verein
Schwalbach. Na also, geht doch: Nachdem die zwei Herren-40-Mannschaften des Tennisclubs Schwalbach den Titel in ihren Klassen jeweils knapp verpasst hatten und Vizemeister wurden, packte die Herren 30 der Ehrgeiz: Nach der Meisterschaft 2014 in der A-Klasse und der Vizemeisterschaft 2015 in der Landesliga sollte unbedingt wieder ein Titel her. In den ersten drei Begegnungen (21:0 gegen TC Erbringen, 17:4 gegen TC Düppenweiler und 19:2 gegen TC Löstertal) wurde dieser Anspruch deutlich untermauert. Lediglich das Team des TC Beaumarais-Picard schien da noch mithalten zu können. Nach zwei weiteren hohen Siegen (17:4 gegen TC Schwemlingen und 19:2 gegen TC Fraulautern) wurde das "Endspiel" gegen den TC Beaumarais-Picard jedoch bedeutungslos: Beaumarais hatte inzwischen gegen Düppenweiler verloren, der TC Schwalbach war selbst bei einer Niederlage dank des großen Vorsprungs beim Matchverhältnis nicht mehr einzuholen. red

Nichtsdestotrotz wollten die Schwalbacher die Saison natürlich mit einer weißen Weste beenden. Und das schafften sie auch. Nach den Einzeln stand es 6:6, doch dann konnten zwei Doppel gewonnen werden. Der 12:9-Sieg war unter Dach und Fach. Nach dem zweiten Titelgewinn in drei Spielzeiten schlagen die Schwalbacher nun kommende Saison in der Verbandsliga, der zweithöchsten Klasse im Saarland, auf.



Ähnlich souverän wie der TC Schwalbach in der Landesliga Gruppe 2 setzte sich in der Gruppe 1 der TuS Wadgassen durch. Auch er feierte sechs meist klare Siege. Nur im bereits bedeutungslosen Saisonfinale gegen den TC Losheim (12:9) wurde es eng.