Gemeinde Schwalbach lädt zu Vortrag über Demenz

Demenz : Demenz-Vortrag in Schwalbach

An dem Abend stellen sich auch die vor Ort tätigen Einrichtungen vor.

Der Info-Vortrag „Demenz - Was dann?“ am Donnerstag, 4. April, richtet sich an Betroffene, pflegende Angehörige und Interessierte. Beginn ist um 18 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Schwalbach, Schillerstraße 72.

Saarlandweit sind bis zu 21 000 Menschen an Demenz erkrankt, im Landkreis Saarlouis etwa 4100 Menschen. Über 80 Prozent von ihnen werden in ihrem häuslichen Umfeld versorgt, überwiegend von Angehörigen.

Die Diagnose Demenz stellt alle Betroffenen vor große Herausforderungen: Lebensentwürfe werden über den Haufen geworfen, Änderungen im Verhalten, nicht nachvollziehbare (Re-)Aktionen und Äußerungen werden zur Zerreißprobe.

Die Informationsreihe „Leben mit Demenz“ bietet die Möglichkeit, die Erkrankung und ihre Auswirkungen besser zu verstehen, Möglichkeiten eines anderen Umgangs zu erkennen und sich über Entlastungsangebote zu informieren. Erik Leiner vom Demenz-Verein Saarlouis erläutert dabei die wichtigsten Informationen zum Thema Demenz: Diagnose, Krankheitsbild, Formen und Verlauf, medizinische Behandlung, Umgang mit Demenz sowie Hilfs- und Entlastungsmöglichkeiten.

An diesem Abend werden auch die vor Ort tätigen Einrichtungen für Fragen zur Verfügung stehen. Ihr Kommen haben Vertreter folgender Einrichtungen zugesagt: beneVit Haus Bachtal Elm, Caritasverband Tagespflege, DRK Gästehaus Hülzweiler, Häusliche Pflege Privat, Luise-Deutsch-Haus Schwalbach und Service-Center Schwesternverband.

Mehr von Saarbrücker Zeitung