| 20:42 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Die Trainersuche in Schwalbach geht weiter

Schwalbach. Die Fußballer des FV Schwalbach erwarten an diesem Sonntag um 15.30 Uhr den SV Bübingen zum Kellerduell der Saarlandliga. Der FV ist nach sechs Spieltagen punktlos Letzter, die Gäste konnten bislang einen Zähler sammeln. Von Philipp Semmler

„Wir hoffen, dass gegen Bübingen endlich der Knoten platzt“, sagt Schwalbachs Spielausschuss-Vorsitzender Mark Steinmetz.


Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen ist Steinmetz weiter auf Trainersuche. Nach der Trennung von Übungsleiter Jörg Schampel am 17. August (wir berichteten) konnte noch kein Nachfolger präsentiert werden. „Nächste Woche gibt es weitere Gespräche. Bislang haben wir leider schon ein paar Absagen von Trainern bekommen, die derzeit pausieren“, berichtet der Spielausschuss-Vorsitzende.

Dass sich die Trainersuche hinzieht, hat zwei Gründe. „Zum einen ist der Markt zum jetzigen Zeitpunkt dünn. Zum anderen wollen wir keinen Schnellschuss machen. Wir würden gerne einen Übungsleiter holen, mit dem wir mittelfristig planen können“, sagt Steinmetz. Ein „Feuerwehrmann“ passt also nicht ins Suchprofil des Clubs.



So wird am Sonntag gegen Bübingen weiter Interimstrainer Yasar Akcay auf der Bank sitzen – und versuchen, den ersten Saisonsieg zu holen. Vergangene Saison war dem FV dieser am fünften Spieltag gelungen (1:0 gegen die FSG Bous). Damals hatte Schwalbach nach neun Spieltagen nur drei Punkte auf dem Konto – schaffte am Ende aber noch den Ligaverbleib. Dass dies wieder gelingt, darauf hofft auch Steinmetz. Er hat allerdings einen gravierenden Unterschied zur Vorsaison ausgemacht. „Letzte Saison haben wir zwar am Anfang auch alles verloren, aber da haben wir wenigstens gut gespielt. Jetzt spielen wir auch noch nicht gut.“

Die SF Rehlingen-Fremersdorf empfangen an diesem Sonntag um 15.30 Uhr die SF Köllerbach. Rehlingen liegt vor der Partie mit sieben Punkten auf Platz zwölf der Tabelle. Köllerbach ist mit elf Zählern Fünfter.