1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schwalbach

Engagierter Hülzweiler wird 90 Jahre alt

Engagierter Hülzweiler wird 90 Jahre alt

An diesem Sonntag, 7. Dezember, wird in seinem Heimatort Hülzweiler Viktor Becker 90 Jahre alt. Dem vitalen Jubilar sieht man die neun Jahrzehnte nicht an. Mit 17 Jahren wurde er Soldat. Nach neunjähriger russischer Kriegsgefangenschaft kehrte er, inzwischen 29 Jahre alt, in die Heimat zurück.Er war viele Jahre bei der Kreissparkasse Saarlouis als Bankkaufmann tätig.

Geprägt durch die familiäre Herkunft - der Vater war Bergmann und im Zweiten Weltkrieg als Soldat gefallen und die Mutter mit drei unversorgten Kindern - hatte er erfahren, dass der Rückhalt in der Familie, aber auch die Einbindung in die Dorfgemeinschaft wichtig sind.

Sehr früh schon engagierte sich Viktor Becker für die Menschen seiner Heimatgemeinde. Von 1964 bis 1973 war er Mitglied des Gemeinderates der damals selbstständigen Gemeinde Hülzweiler , zeitweise zweiter ehrenamtlicher Beigeordneter und nach der am 1. Januar 1974 in Kraft getretenen Gebiets- und Verwaltungsreform Mitglied des Ortsrates und 15 Jahre lang Ortsvorsteher.

Die Arbeit des Jubilars hinterlässt in Hülzweiler durch viele Projekte bleibende Spuren. Sehr früh engagierte Becker sich in der CDU , in der der heutige Ehrenvorsitzende zahlreiche Ämter bekleidete. Von 1964 bis 1968 war er Schöffe beim Landgericht Saarbrücken. 1987 war er Gründungsmitglied der Senioren-Union im CDU-Kreisverband Saarlouis und von 1990 bis 1994 Kreisvorsitzender. Seit 34 Jahren ist er Vorsitzender im Verband der Heimkehrer, Kriegsgefangenen und vermissten Angehörigen.

Für seine Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung wurde ihm die Freiherr-vom-Stein-Medaille verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde wird Viktor Becker an seinem Geburtstag die Konrad-Adenauer-Medaille überreicht.