1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schwalbach

Ein wichtiger Knotenpunkt für eilige Pakete in der Region

Ein wichtiger Knotenpunkt für eilige Pakete in der Region

Hülzweiler. Die Deutsche Post hat im Gewerbegebiet Hild in Hülzweiler eine neue Zustellbasis in Betrieb genommen. Durchschnittlich 7500 Pakete werden von dort aus in den Norden bis nach Lebach, in den Süden bis nach Großrosseln, nach Osten bis Heusweiler und bis Überherrn im Westen verschickt

Hülzweiler. Die Deutsche Post hat im Gewerbegebiet Hild in Hülzweiler eine neue Zustellbasis in Betrieb genommen. Durchschnittlich 7500 Pakete werden von dort aus in den Norden bis nach Lebach, in den Süden bis nach Großrosseln, nach Osten bis Heusweiler und bis Überherrn im Westen verschickt. Zum offiziellen Startschuss am Dienstag hatten sich Landrätin Monika Bachmann, Jürgen Pohl vom Wirtschaftsförderungsverband und Bürgermeister Eberhard Blaß mit seinem Nachfolger Hans-Joachim Neumeyer dort eingefunden. Dass die Pakete pünktlich und ohne Probleme bei den Kunden ankommen, dafür sorgen 44 Paketboten. Jeden Morgen um acht Uhr herrscht in der Zustellbasis schon Hochbetrieb. Dann kommen die Laster aus Speyer und docken an die dafür vorgesehene Tore an. 62 Andockstationen sind es insgesamt und an jeder steht das Auto eines Zustellers. Über ein Fließband laufen die Pakete an den Zustellern vorbei, wer seinen Zustellbezirk erkennt, schnappt sich das Paket und lädt es in sein Auto. "Wir freuen uns, dass wir den Mitarbeitern jetzt einen neuen, hellen und ebenerdigen Arbeitsplatz anbieten können", erklärte Niederlassungsleiter Hans Werner Lehnen. Das neue Gebäude in der Gottlieb-Daimler Straße in Hülzweiler ersetzt die drei bisherigen Zustellbasen Völklingen, Saarlouis und Eppelborn. "Es gehört nun zu den größten Basen in Deutschland", erklärte Lehnen. In der Rankingliste von 400 Zustellbasen und 49 Niederlassungen läge der neue Standort auf Platz vier. "Die Leistungen hier sind spitzenmäßig", lobte der Niederlassungsleiter. Und auch die Landrätin bescheinigte den Mitarbeitern gute Arbeit. "Bei der Zustellung sind sie alle immer sehr freundlich", wusste Bachmann aus eigener Erfahrung zu schildern. Bürgermeister Eberhard Blaß ist stolz, dass sich das Unternehmen für den Standort Hülzweiler entschieden hat. Auf 10 000 Quadratmetern Grundstück entstand ein 1580 Quadratmeter großes Betriebsgebäude für über 2,5 Millionen Euro, wie Siegfried Apfel erklärte. Sein Unternehmen, die Saarland Bauträger Gruppe, ist Bauherr. Die Deutsche Post wiederum ist Mieter der Logistikhalle. "Ein solider Mieter", wie Apfel meinte. hth