1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schwalbach

Ein Kater hält die Fäden in der Hand

Ein Kater hält die Fäden in der Hand

Eine schrille Königsfamilie, einen romantischen Müllersohn und einen sprechenden Kater – all das hat das Stück „Der gestiefelte Kater“ zu bieten. Dieses zeigt die Volksbühne Hülzweiler in der aktuellen Spielzeit.

Das kühle Bier hatte sich Hans-Georg Bock, Vorsitzender der Volksbühne Hülzweiler am späten Sonntagnachmittag mehr als verdient. Gut zweieinhalb Stunden Theater lagen hinter ihm und seinen Vereinskollegen, die Premiere der Spielzeit war gerade mehr als gelungen mit tosendem Beifall zu Ende gegangen.

Viele Gäste bei Premiere

Rückblick: Knapp drei Stunden vorher beäugte Regisseur Michael Schwed die Tribünen, auf der immer mehr Premierengäste, allen voran sehr viele Familien, Platz nahmen. Das schöne Sommerwetter, das sich bis zum Schlussapplaus hielt, war am Sonntag wohl das i-Tüpfelchen auf der gelungenen Aufführung. Zu bieten hatte das Stück "Der gestiefelte Kater" in der Bearbeitung von Ingo Sax allerhand.

Da war zum einen die Faszination eines sprechenden Katers, der, viel listiger als alle Zweibeiner, auf der Bühne geschickt die Fäden in der Hand hielt.

In der Rolle des Katers zeigte sich Bernd Maaß mal als Gewerkschafter, um dann im nächsten Moment den Adel, aber auch die Bürger rund um den Müller Fietje geschickt für seine Zwecke zu manipulieren. Gerne ein bisschen dumm, vor allem aber gelangweilt tauchte immer wieder die Königsfamilie auf - sie sorgte mit ihrer schrillen Art für viele Lacher.

Junge Darsteller im Zentrum

"Wahnsinnig irre süß", so präsentierte sich die Königstochter Lucia, glänzend von Nadine Bednarek in Szene gesetzt. Zusammen mit Manuel Wilhelm, dem jüngsten Müllersohn, der schließlich mit einem romantischen Heiratsantrag ganz nach oben aufstieg, steht in diesem Jahr ganz klar der Nachwuchs der Volksbühne in der ersten Reihe. Unterstützt werden die jungen Mimen von einem bewährten Team, das sich, wie Zauberin Bianca De Noire alias Sandra Becker "so ganz nebenbei" noch um die musikalische Leitung kümmert.

Das Stück kommt mit einer gehörigen Portion Gesellschaftskritik und ein wenig Nachhilfe in Verhandlungsstrategie bei den Erwachsenen ebenso gut an, wie bei den Kindern, die sichtlich von den zahlreichen Knalleffekten begeistert waren.

Informationen und Kartenvorbestellungen beim Vorsitzenden Hans-Georg Bock unter der Telefonnummer (0 68 31) 50 60 56 oder per E-Mail an: hg.bock@volksbuehne-

huelzweiler.de.

volksbehne-huelzweiler.de

Zum Thema:

Auf einen BlickWeitere Vorstellungen: Samstag, 18. Juli, 20.30 Uhr; Sonntag, 19. Juli, 15 Uhr; Samstag, 25. Juli, 20.30 Uhr; Samstag, 1. August, 20.30 Uhr; Sonntag, 2. August, 15 Uhr; Samstag, 15. August, 17 Uhr; Sonntag, 16. August, 15 Uhr. An der Tageskasse kostet der Eintritt zehn Euro, für Kinder sechs Euro; im Vorverkauf jeweils einen Euro weniger. Gruppen erhalten 20 Prozent Ermäßigung. Vorverkauf bei Pieper Saarlouis , Rathaus Schwalbach, Schreibwaren Derrenbecher in Elm, Tabakwaren Baltes in Hülzweiler und Uhren und Schmuck Helfen in Hülzweiler . cim