Caritas sucht Alltagsbegleiter für Angehörige Demenzkranker

Caritas sucht Alltagsbegleiter für Angehörige Demenzkranker

Elm. Die Caritas Sozialstation Schwalbach sucht zum Ausbau des Projektes "Alltagsbegleiter" neue Mitarbeiter, die durch eine interne Schulung auf ihre zukünftige Aufgabe vorbereitet werden. "Alltagsbegleiter" ist der Name für einen häuslichen Betreuungsdienst für demenzkranke Menschen zur Entlastung von pflegenden Angehörigen

Elm. Die Caritas Sozialstation Schwalbach sucht zum Ausbau des Projektes "Alltagsbegleiter" neue Mitarbeiter, die durch eine interne Schulung auf ihre zukünftige Aufgabe vorbereitet werden."Alltagsbegleiter" ist der Name für einen häuslichen Betreuungsdienst für demenzkranke Menschen zur Entlastung von pflegenden Angehörigen.

In der Weiterbildung für Menschen, die als Alltagsbegleiter tätig werden möchten, werden Themen wie Demenz aus ärztlicher Sicht, Beginn und Fortschreiten der Erkrankung, Verhaltensweisen des Erkrankten, Kommunikation, biografieorientiertes Arbeiten, Beschäftigungsmöglichkeiten, Umgang mit Demenzkranken, praktische Hilfen und rechtliche Bestimmungen vermittelt.

Hintergrund des Projektes "Alltagsbegleiter" ist, dass Angehörige, die demenzkranke Menschen versorgen, oft Tag und Nacht im Einsatz sind so häufig an die Grenzen ihrer körperlichen und seelischen Belastbarkeit gelangen. Sie können ihre eigenen Interessen nur noch selten wahrnehmen und ihre Kontakte zu anderen Menschen kaum noch aufrecht erhalten.

Die Alltagsbegleiter leisten einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung und Entlastung von pflegenden Angehörigen.

Der Kurs umfasst insgesamt acht Schulungstermine und beginnt am Dienstag, 11. September, von 17 bis 19 Uhr in der Caritas Sozialstation Schwalbach, Bachtalstraße 153, in Elm. red

Anmeldung und Infos bei der Caritas Sozialstation Schwalbach unter Telefon (0 68 34) 5 79 09 44.

Mehr von Saarbrücker Zeitung