1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schwalbach

Caritas-Demenz-Station bekommt ein neues Gewinnspar-Auto

Caritas-Demenz-Station bekommt ein neues Gewinnspar-Auto

Vor eineinhalb Jahren hat die Caritas-Sozialstation Schwalbach ein Demenz-Café zur stundenweisen Betreuung von demenzerkrankten Menschen eingerichtet. "Die Nachfrage ist gut, Tendenz weiter steigend", sagen Caritas-Geschäftsführer Hermann-Josef Niehren und Pflegedienstleitung Birgit Steffes. Die wachsende Zahl demenzerkrankter Menschen mache eine solche Einrichtung zur Entlastung pflegender Angehöriger immer wichtiger. Da kommt auch der neue Peugeot 208 gerade recht, den Udo Jost, Kreissparkassen-Vorstandsmitglied, übergab. Mit dem Fahrzeug können Besucher abgeholt und wieder nach Hause gebracht werden. Ermöglicht wurde die Spende durch Kunden der Kreissparkasse Saarlouis (KSK), die beim Gewinnsparen des Sparvereins Saarland mitmachen. Die Erlöse daraus werden von der KSK zum Jahresende an karitative Organisationen im Landkreis vergeben. "In diesem Jahr können wir insgesamt sieben neue Autos bereitstellen", freute sich Jost bei der Schlüsselübergabe. Versorgung für 350 Menschen

Vor eineinhalb Jahren hat die Caritas-Sozialstation Schwalbach ein Demenz-Café zur stundenweisen Betreuung von demenzerkrankten Menschen eingerichtet. "Die Nachfrage ist gut, Tendenz weiter steigend", sagen Caritas-Geschäftsführer Hermann-Josef Niehren und Pflegedienstleitung Birgit Steffes. Die wachsende Zahl demenzerkrankter Menschen mache eine solche Einrichtung zur Entlastung pflegender Angehöriger immer wichtiger.

Da kommt auch der neue Peugeot 208 gerade recht, den Udo Jost, Kreissparkassen-Vorstandsmitglied, übergab. Mit dem Fahrzeug können Besucher abgeholt und wieder nach Hause gebracht werden.

Ermöglicht wurde die Spende durch Kunden der Kreissparkasse Saarlouis (KSK), die beim Gewinnsparen des Sparvereins Saarland mitmachen. Die Erlöse daraus werden von der KSK zum Jahresende an karitative Organisationen im Landkreis vergeben. "In diesem Jahr können wir insgesamt sieben neue Autos bereitstellen", freute sich Jost bei der Schlüsselübergabe.
Versorgung für 350 Menschen

Die Sozialstation Schwalbach besteht seit 38 Jahren. Sie versorgt täglich rund 350 Menschen in den Gemeinden Schwalbach , Bous und Ensdorf in der Pflege, bei der Hilfe in der Hauswirtschaft oder der Betreuung von Demenzkranken.

Mit dem neuen Peugeot 208 stehen den 60 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern insgesamt 17 Fahrzeuge zur Verfügung, vier davon mit Unterstützung des Sparvereins.