| 21:14 Uhr

Meldung
CantOrea kommt ins Luise-Deutsch-Haus

Schwalbach. Seit zehn Jahren ist das Ensemble im Schwalbacher Altenheim zu Gast.

Seit zehn Jahren gibt das Ensemble „CantOrea“ Konzerte im Luise-Deutsch-Haus (Evangelisches Altenheim) in Schwalbach. Das nächste Konzert, das mit „Ich habe eine zärtliche Melodie“ überschrieben ist, findet am Sonntag, 28. Januar, um 15.30 Uhr statt.



Zum Ensemble gehören die Sängerinnen Doris Jost und Birgit Müller sowie die Rezitatorin Heike Faust. Die Gesamtleitung hat Charles Robin Broad.

Das Programm beinhaltet Werke von G.F. Händel, F. Lehár, J. Rheinberger, F. Schubert und C. Zeller. Zu hören sind Melodien aus Operetten wie „Die lustige Witwe“ und „Der Vogelhändler“ sowie „Der Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“. Auch zeitgenössische Kompositionen wie „Ich habe ein zärtliches Gefühl“ von Hermann van Veen werden vorgetragen. Außerdem können die Konzertbesucher in Schwalbach Höhepunkte aus den letzten zehn Jahren erleben.

Das Ensemble „CantOrea“ ist vor 20 Jahren aus Gesangsschülern von Charles Robin Broad entstanden und durch sein vielfältiges Repertoire weit über die Grenzen des Saarlandes hinaus bekannt geworden. Broad hat sich vor mehr als 20 Jahren im Saarland niedergelassen. Sein neuestes Werk, die „Venezianische Weihnachtsmesse“, wurde im Dezember in der Basilika St. Johann in Saarbrücken uraufgeführt.

Die Mitglieder des „CantOrea“-Ensembles sind ehrenamtlich tätig, sodass die Einnahmen aus den Konzerten für soziale Zwecke bestimmt sind.