| 20:35 Uhr

Blasmusik zwischen Tradition und Moderne

Die Proben des MV Harmonie Schwalbach finden unter dem Dach der Kirchbergschule statt. Foto: Carolin Merkel
Die Proben des MV Harmonie Schwalbach finden unter dem Dach der Kirchbergschule statt. Foto: Carolin Merkel FOTO: Carolin Merkel
Schwalbach. Der Musikverein Harmonie Schwalbach wird 50: Abgesehen vom „Klarinetten-Notstand“ ist der Verein im Jubiläumsjahr gut aufgestellt. Carolin Merkel

Wenn die rund 30 Mitglieder des Großen Orchesters des Musikvereins Harmonie Schwalbach am Freitagabend proben, dann geht es erst einmal hoch hinaus. Denn seit rund zehn Jahren haben sie ihr Domizil auf dem Dachboden der Kirchbergschule in Schwalbach-Griesborn.


Nach einer Zeit der Suche, erinnert sich Walter Dietrich, seit 2015 Vorsitzender des Vereins, der in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag feiert, wurde der Raum im Jahr 2004 für den Verein von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. "Wir haben viel Geld in die Hand genommen, dazu 8700 Arbeitsstunden investiert, um uns hier einen ansprechenden Probenraum zu schaffen", erklärt er.

Neben der wöchentlichen Probe des Großen Orchesters trifft sich hier der Nachwuchs zur Probe, aber auch fast täglich zum Instrumentalunterricht. Die Räume, die auch Platz für das gesellige Miteinander nach dem Musizieren bieten, seien gerade für die Nachwuchsförderung entscheidend, erklärt der Vorsitzende, der zugleich auch Dirigent des 22-köpfigen Schülerorchesters ist.



Dietrich spielt seit 35 Jahren Trompete, ein Leben ohne Musik, betont er, käme für ihn nicht in Frage. Seit sechs Jahren unterstützt er die Harmonie Schwalbach mit dem Euphonium. Aktuell, sagt er, fehlen dem Orchester vor allem die Holzbläser. "Wir haben einen richtigen Klarinetten-Notstand", sagt er, ansonsten sei der Klangkörper gut besetzt, mit Rainer Dietrich stehe ein motivierter und qualifizierter Dirigent an der Spitze im Jubiläumsjahr.

Das will der Verein vor allem für und mit seinen rund 200 Mitgliedern feiern. Den Auftakt der Feierlichkeiten bildete das Frühlingskonzert im Saalbau in Schwalbach (wir haben berichtet). Das Repertoire des Großen Orchesters, sagt Dietrich, sei sehr vielseitig. "Die Stilrichtung unseres Orchesters ist breit gefächert. Wir spielen alles, was ein Blasorchester hergibt. Angefangen von Marsch und Polka über sinfonische Blasmusik bis hin zu Rock und Pop sind wir musikalisch sehr variabel", sagt er.

Stolz ist er auch auf die Unterstützung von Sängern und Instrumentalisten, die mit Keyboard oder E-Bass eine zeitgemäße Ergänzung bieten. "Natürlich gab es auch bei unseren langjährigen Mitgliedern eine Gewöhnungsphase, die Traditionsmusik ist sehr beliebt, doch die neue Literatur kommt gut an", sagt Dietrich. Ein großer Vorteil, erklärt er, sei, dass Dirigent Rainer Diedrich die Arrangements eigens für das Orchester umschreibt. Dass die Harmonie sowohl zünftig, wie etwa bei der Griesborner Kirmes, aber auch feierlich, wie in der Pfarrkirche an Totensonntag aufspielen kann, das zeigt sie nicht nur im Jubiläumsjahr.

Die Gründung geht übrigens auf den Seelsorger Alois Hellbrück aus der Pfarrei St. Martin zurück. Er sorgte im Jahr 1966 dafür, dass Jugendliche aus der Gemeinde mit Musikinstrumenten ausgestattet wurden und die erste Jungbläsergruppe mit 18 Mitgliedern bildeten. Nach einem Gottesdienst und einem kleinen Konzert konstituierte sich im April 1967 der Vorbereitungsausschuss, am 7. Mai 1967 erblickte der Verein unter Vorsitz von Ferdinand Müller mit 32 Mitgliedern das Licht der Welt. "Ich wünsche mir für den 50. Geburtstag, dass der Verein einmal auf weitere 50 Jahre blicken kann", erklärt Dietrich abschließend.

Zum Thema:

Viel Programm im Jubiläumsjahr Einige weitere Termine des Musikvereins Harmonie Schwalbach im Jubiläumsjahr: Mitgestaltung Griesborner Kirmes am Kirmesmontag, 19. Juni, ab 19 Uhr im Festzelt, Sonntag, 15. Oktober, um 11 Uhr. Jubiläumsmatinee im Saalbau mit Ehrungen, Sonntag, 26. November, um 17 Uhr Kirchenkonzert in St. Martin in Schwalbach. Die Proben finden in der Kirchbergschule in Schwalbach-Griesborn statt. Das Schülerorchester unter der Leitung von Walter Dietrich probt jeweils samstags von 11 bis 12 Uhr, das Große Orchester unter der Leitung von Rainer Dietrich probt jeweils freitags von 19 bis 21 Uhr. Weitere Informationen gibt es beim Vorsitzenden, Walter Dietrich, unter der Telefonnummer (0 68 34) 78 03 38.