Backen gegen die Langeweile

Schwalbach. Acht Kinder sind an diesem verregneten Nachmittag im Schwalbacher Haus der Jugend schwer beschäftigt: Tristan, Leon, Mike, Julien, Hanna, Philipp, Kristin und Lukas (Foto von links) backen Nussecken. Unter Anleitung von Betreuer Heiko Bastuck rühren sie in der Küche gemeinsam den Teig, kneten, rollen aus - die Sechs- bis Neunjährigen sind ganz bei der Sache

Schwalbach. Acht Kinder sind an diesem verregneten Nachmittag im Schwalbacher Haus der Jugend schwer beschäftigt: Tristan, Leon, Mike, Julien, Hanna, Philipp, Kristin und Lukas (Foto von links) backen Nussecken. Unter Anleitung von Betreuer Heiko Bastuck rühren sie in der Küche gemeinsam den Teig, kneten, rollen aus - die Sechs- bis Neunjährigen sind ganz bei der Sache. "Wir haben eine große Resonanz auf unsere Maßnahmen, in der Regel ist alles ausgebucht", berichtet Tina Henschel. Sie ist seit zwei Jahren bei der Gemeinde Schwalbach; ursprünglich wurde sie als Streetworkerin eingestellt, vorrangig kümmert sie sich um Präventionsarbeit. Und in kurzer Zeit hat sie einiges in Gang gebracht: 2009 startete der offene Kids- und Jugendtreff im Schwalbacher Haus der Jugend, und seit Anfang dieses Jahres gibt es in jedem Ortsteil einen offenen Treff. Die Schwerpunkte der Arbeit des Jugendbüros liegen auf den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Freizeit sowie Medien. Dazu kommt Präventionsarbeit in den Bereichen Aufklärung, Jugendschutz und Gesundheitsprävention. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Bildungs- und Freizeitangebot für benachteiligte Gruppen wie behinderte oder ausländische Jugendliche. Praktisch wird das über verschiedene Projekte umgesetzt: Workshops, Kinderkochkurse, Internetkurse, Kinderkino oder generationenübergreifende Projekte wie "Jung hilft Alt". "Außerdem hat Schwalbach einen aktiven Jugendrat, übrigens war dieser 1993 der erste überhaupt im Saarland", fügt Hubert Caspers hinzu. Aktuell hat der Rat über 20 Delegierte.In den offenen Treffs stehen Aufenthaltsräume mit Musikanlagen und Projektoren, Spiel- und Werkräume, Interneträume und Kochmöglichkeiten zur Verfügung. In den Kidstreffs sind Jungen und Mädchen zwischen acht und 13 Jahren gemischt verteilt. Die Aufsicht übernehmen Honorarkräfte mit pädagogischer Ausbildung. Die offenen Jugendtreffs verstehen sich als Ergänzung zu den Angeboten von Vereinen und Organisationen. Den Heranwachsenden gerade im dörflichen Umfeld bieten sie die Möglichkeit, andere Jugendliche zu treffen und sich auszutauschen. Die betreuten Internettreffs für alle Bürger ab 14 Jahren sind mit je drei Arbeitsplätzen ausgestattet. Einmal im Monat finden auch Internetkurse für Kinder zwischen acht und 13 Jahren statt.Für die kommenden Monate ist vieles geplant: etwa im Juni die Girls-Power-Wochen mit Reiten, Fußball und Kart fahren. Im Sommerferienprogramm lockt unter anderem eine Sportnacht, die Piraten-Kindertage im Mehrgenerationenhaus und ein Abenteuer-Waldcamp. Seit Jahrzehnten führt die Gemeinde außerdem ihre beliebte Kinderferienaktion in Isny durch. Auch die diesjährige 35. Fahrt ist mit 56 Kindern restlos ausgebucht. Die Öffnungszeiten:Haus der Jugend Schwalbach: Di 15 bis 17 Uhr Kidstreff; Mo und Mi 16 bis 19 Uhr Internettreff; Mo und Mi 14 bis 21 Uhr, Di 17 bis 21 Uhr, Do und Fr 17.30 Uhr bis 21 Uhr Jugendtreff.Jugendtreff Hülzweiler, Matthias-Kohn-Haus: Mo und Di 17 bis 20 Uhr Jugend- und Internettreff, Do 15 bis 17 Uhr Kidstreff.Jugendtreff Elm, Lilienweg: Mo und Di 16 bis 19 Uhr Jugend- und Internettreff, Fr 15 bis 17 Uhr Kidstreff.