1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Schwalbach

App mit spannenden Erläuterungen macht neuen Wanderweg zum Erlebnis

Neuer Wanderweg bei Ensdorf uind Schwalbach : Auf den Spuren der Berg- und Hüttenleute

Sport- und Fitnesseinrichtungen sind geschlossen, Urlaubsreisen tabu. Immer mehr Menschen suchen da in Zeiten der Corona-Beschränkungen Erholung und Abwechslung beim Wandern.

Wer sich dabei auch noch gerne auf die Suche nach Relikten aus der Zeit des Bergbaus, der unsere Region geprägt hat, begeben will, der sollte sich auf die Entdeckertouren des Saarländischen Museumsverbandes begeben. Die Touren sind Wanderrouten in der Saarregion, die als Tages- oder Halbtagestouren gestaltet sind.

Seit Neuestem wurden die Wanderrouten durch eine Entdeckertour Schwalbach-Ensdorf ergänzt. Diese Tour ist in Form einer Acht angelegt und besteht aus zwei Schleifen, die jeweils separat gewandert werden können. Bei der einen Schleife entdeckt der Wanderer Sehenswertes in Ensdorf, bei der anderen Sehenswertes in und um Schwalbach. Die insgesamt 25 Kilometer lange Wanderung startet in Ensdorf am Freibad oder an der „Campingstubb“ und führt über den „Schwarzen Weg“ vorbei an der Hasenbergkapelle zu verschiedenen Stollenmundlöchern. Über Bergmannsheim und „Kaffeeküch“ geht es weiter zum Polygon der Ensdorfer Bergehalde und anschließend zum Waldsee nach Hülzweiler.

Das Stollenmundloch ist ein Punkt auf der Entdeckertour Schwalbach-Ensdorf Foto: Schumacher/Gemeinde

Die abwechslungsreiche Wanderung wurde vom Saarländischen Museumsverband in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ensdorf, der Tourist-Info des Landkreises Saarlouis (nd dem örtlichen Berg- und Hüttenarbeiterverein ausgearbeitet. Eine App navigiert GPS-gestützt durch die Tour und präsentiert die interessantesten Punkte in Bildern, Texten und Audios. Zeitzeugen erzählen Anekdoten aus dem Leben der Bergleute, die von Generation zu Generation weiter gegeben wurden.